Weilheim und Umgebung

Ein Lehrbecken muss her

Versammlung Die DLRG blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Für mehr Erfolg könnte die Stadt Weilheim sorgen.

Weilheim. Bei der Hauptversammlung der DLRG (Deutsche Leben-Rettungs-Gesellschaft) sprach der Vorsitzende Ernst Robert Wolf das aus, was viele Mitglieder hoffen: Die Verwaltung und der Gemeinderat in Weilheim sollen das Lehrschwimmbecken nicht aus den Augen verlieren. Denn nach der Renovierung des Freibads und dem Neubau der Schulturnhalle muss darauf geachtet werden, dass noch genügend finanzielle Mittel für ein Lehrschwimmbecken zur Verfügung stehen.

Auch über die finanzielle Situation der DLRG wurde gesprochen: Ein großer Teil der Einnahmen kommen aus den Altpapiersammlungen. So wurden dieses Jahr 151 Tonnen Papier gesammelt.

Die Technische Leiterin Celine Schmelz und die Jugendleiterin Rebecca Raff berichteten von einem sehr erfolgreichen Jahr 2016. Die Jugend nahm an den Bezirksmeisterschaften teil. Lars Clewing belegte bei den Männern den ersten Platz und Marina Mork den ersten Platz bei den Frauen. Dadurch waren sie für die Landesmeisterschaften qualifiziert und nahmen auch daran teil.

In Sachen Ausbildung gingen viele Jugendliche auf Lehrgänge. Es wurden 20 Seepferdchen im Schwimmkurs abgenommen. Außerdem wurde wieder Rettungswache im Freibad mit 91 Wach­stunden geleistet, und an einem Wochenende wurde auch wieder Rettungswache am Aileswasensee gemacht. Die Parkplatzeinweisung beim Tobelwasenfest wurde von der Jugend auch wieder übernommen.pm

Anzeige