Weilheim und Umgebung

Ein Triceratops besucht Holzmaden

Owener Kinder übergeben selbst gebastelten Pappmaschee-Dinosaurier an das Urweltmuseum Hauff

Sieben Kinder wuseln durch das Urweltmuseum Holzmaden. Ihr Interesse gilt vor allem einem grasgrünen Dinosaurier, den sie im Owener Kindergarten Bahnhofstraße selbst gebastelt haben. Das Team des Museums freut sich seit gestern über seinen tierischen Neuzugang.

Rolf Hauff freut sich mit den Owener Kindern über Zuwachs in seinem Museum.Foto: Jean-Luc Jacques
Rolf Hauff freut sich mit den Owener Kindern über Zuwachs in seinem Museum.Foto: Jean-Luc Jacques

Holzmaden. Die achtwöchige Arbeit hat sich gelohnt – stolz präsentieren die Mädchen und Jungen dem Museumsleiter Rolf Hauff ihren Triceratops. Unter der Leitung ihrer Erzieherin Nicole Schütze hat die Gruppe wochenlang an ihrem Dinosaurier gearbeitet, geklebt, gefeilt und gemalt. Das imposante Tier aus Pappmaschee ist ganze 2,60 Meter lang, 0,80 Meter hoch und zwölf Kilo schwer. Für einen Saurier handelt es sich somit eigentlich um ein recht niedliches Exemplar.

Anzeige

Dass sich die Kinder für die Welt der längst ausgestorbenen Tiere interessieren, merkt man sofort. Ganz neugierig schauen sie sich überall um und erkunden begeistert das Museum. Rolf Hauff freut sich darüber sehr: „Im Vergleich zu Spielsachen wie dem Tamagotchi verliert das Thema Dinosaurier nicht an Attraktivität bei den Kindern.“

Das kann die Kindergartenleiterin Wiltraud Bandle nur bestätigen. Seit der Kindergarten einige große Dinosaurier-Figuren besitzt, sind die Kinder ganz interessiert daran und spielen sehr gerne damit. So kam es, dass im Kindergarten vor einigen Wochen ein großes Dinosaurier-Projekt gestartet wurde.

Gemeinsam hat die Gruppe von Nicole Schütze dann beschlossen, einen Triceratops zu basteln. „Dieser Dinosaurier gehört neben dem Tyrannosaurus Rex zu den bekanntesten seiner Art. Er gilt als gutmütiger Pflanzenfresser“, informiert Rolf Hauff. Durch viele fleißige Hände ist aus einem Drahtgerüst in mehreren Wochen Arbeit tatsächlich ein Triceratops entstanden. Er ist gerade zu Besuch bei seinen Zeitgenossen im Holzmadener Urweltmuseum. Dort können ihn alle Interessierten während der nächsten zwei Wochen bewundern. Dann zieht der freundliche Pflanzenfresser wieder nach Owen um.

Als Belohnung haben alle Kinder zum Schluss von den Museumsmitarbeitern ein Eis geschenkt bekommen.