Weilheim und Umgebung

Ein wildes Paradies, ein Reihernest

Museum Das Mörikehaus in Ochsenwang wird vorübergehend geschlossen. Vorher gibt es nochmals Gelegenheit zu einem Besuch.

Ausstellungs-Eröffnung zur Museumserweiterung in Ochsenwang, Mörike-Museum, Einweihung des Maler-Nolten-Raumes, Gedenkstätte,
Archivbild

Bissingen. Zu einem „Wochenende der offenen Tür“ lädt das Mörike-Haus Ochsenwang am Samstag, 25. und Sonntag, 26. November, ein. Anlass ist die bevorstehende Schließung des Museums wegen der Renovierung und Umgestaltung von Mörikes Wohnung in Ochsenwang. Die Neueröffnung in Ochsenwang ist für das Frühjahr 2018 mit einer erweiterten Ausstellung und in neu gestalteten Räumen geplant. In der 1981 entstandenen Ausstellung kann man sich jetzt noch ein letztes Mal umsehen. Geöffnet ist das Museum an beiden Tagen von 10 bis 16 Uhr.

Anzeige

Fast zwei Jahre lang lebte der Dichter in dem kleinen Ort auf dem Breitenstein. „Ein wildes Paradies, ein Reihernest, abgeschnitten von aller kultivierten Welt, und doch nur, wenn ich will, ein Sprung in die Städte der Menschen“ - so schreibt Mörike in einem seiner ersten Briefe an seinen Freund Friedrich Theodor Vischer im Februar 1832 und meinte damit Ochsenwang.

Vor mehr als 36 Jahren wurde die Gedenkstätte in den Originalräumen eröffnet. Damals in Zusammenarbeit der Kirchengemeinde Ochsenwang und der „Arbeitsstelle Mörike“ am Literaturarchiv in Marbach. pm