Weilheim und Umgebung

Einbrecher legt sich zum Schlafen hin

Einbruch Der 28-Jährige, der in einen Baucontainer eingestiegen war, sitzt nun im Gefängnis. Er wurde an Ort und Stelle geschnappt.

Polizei , Kriminalpolizei , Verbrecher , Handschellen, Kriminalstatistik, Verbrechen, Straftat, kriminell
Symbolbild

Weilheim. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Polizei in Weilheim ermitteln gegen einen 28-jährigen Wohnsitzlosen, der in der Nacht von Sonntag auf Montag in einen Baucontainer in der Kirchheimer Straße in Weilheim eingedrungen war und Diebesgut im Wert von über 2 000 Euro stehlen wollte.

Sichtlich überrascht war ein Bauarbeiter, als er am frühen Montagmorgen an der Baustelle unter der Autobahnbrücke seinen Container, in dem Werkzeuge und Baumaterialien gelagert werden, aufgeschlossen hatte. Der ganze Container war durchwühlt, und in der Mitte des Raumes lag ein tief und fest schlafender Mann.

Der Arbeiter verriegelte daraufhin die Tür und verständigte die Polizei. Offenbar hatte der 28-Jährige am Container ein Fenster brachial aufgebrochen und gelangte so ins Innere. Bei der Kontrolle des alkoholisierten Eindringlings konnte dieser keinen Ausweis vorzeigen. In seiner Kleidung hatte er bereits kleinere Gegenstände aus dem Container verstaut. Darüber hinaus waren mehrere Tüten mit verschiedenen Werkzeugen zum Abtransport bereitgestellt.

Die Polizisten nahmen den Einbrecher daraufhin vorläufig fest. Inzwischen wurde die Identität des 28-jährigen, zurzeit wohnsitzlosen Mannes zweifelsfrei festgestellt. Eine Haftrichterin beim Amtsgericht Nürtingen erließ Haftbefehl. Der Mann sitzt nun in Untersuchungshaft. lp

Anzeige