Weilheim und Umgebung

Eine gelungene Chorgemeinschaft

Männerchor Bissingen und Eintracht Dettingen als Tandem

Der Männergesangverein Bissingen hat einen neuen Ersten Vorsitzenden. In der Hauptversammlung wurde Gerhard Flad als Nachfolger von Markus Einsele gewählt.

Bissingen. Die Wahlen standen im Mittelpunkt der Hauptversammlung des Bissinger Männergesangvereins. An der Spitze gab es neben einem neuen Vorsitzenden auch einen Wechsel beim Amt des Zweiten Vorsitzenden. Nachfolger von Alexander Scheurer wird Markus Einsele. Kassierer Willy Goll bleibt für weitere zwei Jahre im Amt, ebenso der Beisitzer Willi Reichert. Als Schriftführerin wurde Lena Reichert für ein Jahr gewählt. Sie ist Nachfolgerin von Suse Schiele. Die Frühjahrsunterhaltung wird wieder eine gemeinsame Veranstaltung des Männerchors Bissingen und der Dettinger Eintracht sein. Geplant ist unter anderem ein Auftritt des Kinderchors Bissingen mit Unterstützung durch die Dettinger Kinder. Die Leitung hat Martina Sturm.

Anzeige

Der Abteilungsleiter Männerchor, Hermann Mutzbauer, blickte auf das Jahr zurück. Wie er betonte, ist aus der Verbindung mit der Eintracht Dettingen und dem Männerchor Bissingen eine erfolgreiche Chor-Gemeinschaft geworden. Das zeigten verschiedene Auftritte unter anderem im Kunsthöfle in Kirchheim und als Gastchor beim Herbstfest des Musikvereins Unterlenningen.

Abteilungsleiterin Katja Krähenmann nahm die Chorgruppe „Frischer Wind“ in den Blick. Die Gruppe beteiligte sich unter anderem an der Veranstaltung „190 Jahre MGV Bissingen“. Es war ein Sommerkonzert der besonderen Art im evangelischen Gemeindehaus in Bissingen – ein lebendiger, abwechslungsreicher Abend, der das Publikum begeisterte. Andere Veranstaltungen waren der traditionelle Auftritt bei „Kultur in der Kelter“ in Neidlingen, Auftritte im Advent, erstmals in der katholischen Kirche auf dem Guckenrain und wie gewohnt in der evangelischen Kirche in Bissingen.

Es wurden wieder zwei Chorcafés auf die Beine gestellt, über viele Besucher freute sich der „Frische Wind“ auch bei der traditionellen Kelterhocketse mit der Waffelbäckerei.

Nach wie vor leidet der Chor von 21 aktiven Sängerinnen und Sängern an einem Mangel an neuen Mitgliedern. Der Chorleiter hat den Tenor, der seither aus einem einzigen Solosänger bestand, mit zwei Frauen verstärkt. Dadurch wurde der Alt verkleinert. Eine Stimmbildnerin übt mit dem Chor in Kleinstgruppen. Dies wirkt sich sehr positiv auf die Motivation aus und ist spürbar bei den Auftritten. Der Leiter der Gruppe „Frischer Wind“ ist sehr zufrieden mit dem Chor und blickt auf gelungene Auftritte zurück, die auch dem persönlichen Einsatz, der Offenheit und Motivation der Mitglieder zu verdanken sind.

Für „Die Kiebitze“, die Jüngsten des Vereins, konnte – Martina Sturm, die auch den Dettinger Kinderchor dirigiert, als Leiterin gewonnen werden. So können sich die Kinderchöre gegenseitig aushelfen. Martina Sturm rührt die Werbetrommel für den MGV, damit noch mehr Kinder singen. Wegen zu wenig Teilnehmern hat sich der Teeny-Chor aufgelöst.pm