Weilheim und Umgebung

Einer Zukunftskommune auf die Finger geschaut

In Herrenberg hat sich mit Einführung der Digitalisierung einiges verändert. Symbolbild
In Herrenberg hat sich mit Einführung der Digitalisierung einiges verändert. Symbolbild

Weilheim. Die große Kreisstadt Herrenberg gilt als landesweit führend, was das Thema digitale Verwaltung angeht. Weilheims Stadtverwaltung und Gemeinderat haben der „digitalen Zukunftskommune“ einen Besuch abgestattet und ihr auf die Finger geschaut. Die Gäste besichtigten zum Beispiel Parkplatzsensoren zur Verkehrssteuerung sowie Müllsensoren, die den Füllstand der Tonnen automatisch melden. Ein Verwaltungsteam rund um Herrenbergs Oberbügermeister Thomas Sprißler berichtete über die Veränderungen, die mit der Digitalisierung Einzug im Rathaus gehalten haben. Dazu gehören eine veränderte Arbeits- und Wertekultur, die Selbstführung im Bauhof und eine lebendige Fehlerkultur. Der Austausch der beiden Städte ist über den Landes-Wettbewerb „Digitale Zukunftskommune“ entstanden. Weilheim und Herrenberg gehören zu 50 Kommunen, die als Sieger auserkoren wurden.


Anzeige