Weilheim und Umgebung

Erhöhte Zuschüsse locken

Klimaschutz Neidlingen ist nun doch beim Integrierten Klimaschutzkonzept des Landkreises Esslingen dabei.

Neidlingen. Mitmachen oder nicht? Darauf konnte sich der Neidlinger Gemeinderat im November nicht festlegen und wollte zuerst weitere Informationen.

Auch wenn es beim Integrierten Klimaschutzkonzept des Landkreises Esslingen für die Gemeinde nur um Kosten von rund 1 000 Euro geht, nahm das Gremium die Sache genau. Nun entschied es sich bei einer Gegenstimme mit großer Mehrheit für die Teilnahme. Drei Argumente gaben den Ausschlag. Zum einen hatten die Gemeinderäte und Bürgermeister Klaus Däschler inzwischen das 2013 erstellte, etwa 220 Seiten umfassende Klimaschutzkonzept des Landkreises Göppingen gesichtet. Sie fanden dieses überzeugend. „Wenn das der Landkreis Esslingen ebenso hinkriegt, ist das ein Mehrwert“, befand Klaus Däschler. Das zweite Argument: Ist die Gemeinde dabei, erhöhen sich die Zuschüsse, die sie für Klimaschutzmaßnahmen bekommt. Das dritte: Die Gemeinde muss für das Konzept zwar Informationen über ihre Gebäude liefern, muss diese aber wegen der Umstellung auf das neue Haushaltsrecht ohnehin erfassen. Der Zeitpunkt ist für Neidlingen also günstig.

Insgesamt soll das Klimaschutzkonzept rund 200 000 Euro kosten. Bis zu 65 Prozent der Kosten trägt der Bund, vom Rest übernimmt der Kreis 60 Prozent und 40 Prozent werden auf die Gemeinden verteilt, gestaffelt nach ihrer Größe. pd

Anzeige