Weilheim und Umgebung

Es wird riesig

Kunst- und Aktionspfad am Randecker Maar: Ab 27. Juni verschmelzen Kunst und Natur miteinander

Die Vorbereitungen für den Kunst- und Aktionspfad an der Naturbühne des Randecker Maars laufen auf Hochtouren. Mit dem Riesen Heim wurde nun das größte Kunstwerk des Festivals fertiggestellt.

Das größte Kunstwerk des Festivals ist der Riese Heim, der nun fertig gestellt wurde.Foto: Deniz Calagan
Das größte Kunstwerk des Festivals ist der Riese Heim, der nun fertig gestellt wurde.Foto: Deniz Calagan

Bissingen. Nach dem Limburgdrachen, der längst zum Wahrzeichen avancierte, haben der Künstler Rudolf Mrazek und Jugendliche der Ziegelhütte nun ein ähnliches gigantisches Projekt realisiert. Für das Zusammenfügen der Einzelteile der 7,5 Meter großen Skulptur waren ein Kran und große Präzision nötig.

Der Riese Heim konnte einst mit einem Riesenschritt vom Reußenstein über das Neidlinger Tal hinüber zum Heimenstein gelangen. Ob er es diesen Sommer schafft, bleibt abzuwarten. Sicher ist jedoch bereits, dass die wahrhaft riesige Figur nicht nur bei Tag ein Highlight der Großveranstaltung sein wird. Ausgestattet mit Licht und Glitzer wird er zusammen mit dem Bürglesgeist auch in der Dunkelheit das Gelände der Jugendhilfeeinrichtung bewachen.

Von Samstag, 27. Juni, bis Ende August verschmelzen auf dem Kunst- und Aktionspfad am Randecker Maar wieder faszinierende Kunst und zauberhafte Natur miteinander. Kunstwerke renommierter Künstler der Region, aber auch Kunstprojekte von Jugendlichen prägen dieses besondere Happening unter freiem Himmel. Der Skulpturenpfad mit seinen rund 30 Stationen erstreckt sich über fünf Kilometer. Der Eintritt zum Pfad und zu allen Veranstaltungen des umfangreichen Rahmenprogramms ist kostenlos. Zum Event mit seinen insgesamt 79 Einzelveranstaltungen gibt es ein umfangreiches Programmheft, das kostenlos an vielen Stellen zum Mitnehmen ausliegt. Auf der Homepage www.jugendhilfe-ziegelhuette.de gibt es weitere Informationen zum Kunst- und Aktionspfad.pm

Anzeige