Weilheim und Umgebung

Fähigkeiten und Fertigkeiten ausbauen

Programm der Landfrauen in Neidlingen für das Winterhalbjahr liegt vor

Das Erwachsenen-Bildungsprogramm der Neidlinger Landfrauen für das Winterhalbjahr steht fest. Es gibt eine Reihe von Vorträgen sowie Bildungs- und Kulturfahrten. Das Angebot richtet sich an alle Generationen – und Gäste.

Neidlingen. Der Landfrauenverband Württemberg-Baden mit Sitz in Stuttgart hat sich für die Jahre 2015 bis 2018 ein neues Leitthema gegeben: „Weichenstellen für morgen“. Das Jahresthema 2015/16 für die einzelnen Ortsvereine im Land heißt „Zukunft – aktiv und wertvoll gestalten“. Heute leben heißt: Unterwegssein. Ob im Internet, ob bei einer Veranstaltung, allein oder gemeinsam, vielfach sind die Menschen sich selbst, mit Blick für das Moderne, das Künftige, mit Sinn für Bildung, Kultur und auch die Natur, Neuem aufgeschlossen und Altbewährtem treu zu sein, lautet die Devise der Neidlinger Landfrauen.

Anzeige

Die Entdeckungsreise durch das neue Bildungsprogramm hat bereits mit der Bewältigung des Zwetschgenmarkttages begonnen. Am Dienstag, 6. Oktober, können Interessierte ab 14 Uhr bei einer „Führung mit Henriette“ durch das Kirchheimer Schloss schreiten und staunen über das, was Margot Schuster aus Weilheim zu vermitteln weiß. Robert Schiek aus Schorndorf wird sich am Dienstag, 17. November, um 19.30 Uhr mit der nicht ganz einfachen Thematik „Alt werden – Geschenk und Aufgabe“ beschäftigen.

Wie wichtig ein „Gesunder Schlaf“ für Jung und Alt ist, darüber berichtet Christel Bauknecht aus Nürtingen am Dienstag, 24. November, um 19.30 Uhr. Eine heimelige Atmosphäre erstrahlt alljährlich bei der im Erkenbergzimmer stattfindenden Adventsfeier. Heuer wird am Dienstag, 1. Dezember, um 19 Uhr, Wilhelm Braun, gebürtiger Hepsisauer, mit „Alte Gebräuche – nicht nur zur Weihnachtszeit“ zum Besinnen, Erinnern und Schmunzeln einladen.

Beim Karz, einem gemütlichen Beisammensein im neuen Jahr am Dienstag, 26. Januar, um 19.30 Uhr wird einer Bejahung des Vergangenen der nötige Respekt gezollt. Aus der „Praxis der Luftbildfotografie mit dem Motorgleitschirm, mit Bildern aus der Gegend“ will Werner Feirer aus Weilheim am Dienstag, 2. Februar, seine Zuhörer begeistern.

Kessler-Sekt in Esslingen, Deutschlands älteste Sektmanufaktur, lernen die Frauen bei einer Kellereiführung am Dienstag, 23. Februar, kennen. Bei einer Kreisveranstaltung am 2. März in Notzingen referiert Andreas Kenner vom Sozialpsychiatrischen Dienst Nürtingen zum aktuellen Leitthema „Weichen stellen für morgen – Zukunft aktiv und wertvoll gestalten“. Das traditionelle Veilchen- und Brunnenfest gestaltet am Dienstag, 8. März, um 14.30 Uhr mit Hermann Büttner aus Göppingen mit dem Thema „Der Dritte aber war der Dummling“. Mit Girlandenbinden für die fünf Dorfbrunnen und der obligatorischen Mitgliederversammlung sind die Märztermine ausgebucht.

Der „Weg“ ist ein uraltes Symbol, das einem in vielen Religionen begegnet und so besuchen die Landfrauen am Dienstag, 12. April, die Jakobskirche in Bodelshofen, einer Station auf dem Pilgerweg nach Santiago de Compostela. „Ankommen – Nachdenken – Weitergehen“, diese Gedanken brauchen ihren Raum und ihre Zeit und Pfarrerin Ute Biedenbach aus Wendlingen begleitet dabei die Frauen.

Auf Dienstag, 26. April, ist der Tagesausflug terminiert und am Dienstag, 7. Juni, begegnet man sich zum gemütlichen Hock – Treff bei der Neidlinger Landfrauenlinde. Stuhlgymnastik für Senioren, Gleichgewichts- und Koordinationsübungen bietet Elsbeth Linsenmayer, geprüfte Übungsleiterin, jeweils montags im Schulturnraum an. Diese beginnen am 5. Oktober um 20 Uhr. Staunens- und erlebenswert zeigt sich die Kultur- und Kunstlandschaft in der Region. Deshalb lädt der Landfrauenverein immer wieder zum Austausch und Besuch einzelner Ausstellungen ein.rr