Weilheim und Umgebung

Fahrplan fürs Stadtjubiläum steht

Geschichte Weilheim feiert 2019 seine erste urkundliche Erwähnung vor 1250 Jahren und 700 Jahre Stadtrechte. Geplant sind ein Festumzug, ein „Musiknächtle“, Open-Air-Kino, Vorträge und Theater. Von Bianca Lütz-Holoch

Weilheim will das Stadtjubiläum im Juli feiern - da sei die Chance auf laue Sommerabende am größten.Foto: Markus Brändli
Weilheim will das Stadtjubiläum im Juli feiern - da sei die Chance auf laue Sommerabende am größten. Foto: Markus Brändli

Gleich zwei große Jubiläen auf einmal werden in Weilheim 2019 gefeiert: die erste urkundliche Erwähnung des Orts vor 1250 Jahren und 700 Jahre Stadtrechte. „Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus“, weiß Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle. Darum steht jetzt schon fest, wann, wo und wie gefeiert wird.

„Es wird ein zentrales Festwochenende geben“, kündigt der Bürgermeister an - allerdings nicht im großen Festzelt auf der grünen Wiese: „Wir wollen in der historischen Innenstadt feiern“, betont der Schultes. Deshalb wird im Herzen Weilheims ein „Zelt­städtle“ aufgebaut, in dem es drei Tage lang Musik, Comedy, Spiele und Bewirtung geben wird: Eine Partynacht ist ebenso eingeplant wie ein Comedy-Abend und ein Kinderfest. Höhepunkt ist der historische Festumzug am Sonntag, der durchs Städtle führen wird.

Theater in der Peterskirche

Aber auch übers Jahr verteilt wird es in Weilheim noch einige Veranstaltungen geben. „Gemeinsam wollen Stadt und Kirchengemeinde ein Theater mit Profis und Laien in der Peterskirche anbieten“, kündigt Johannes Züfle an. Der Kino-, Kunst- und Kulturverein plant ein vermutlich mehrtägiges Open-Air-Kino, und schließlich soll es ein „Musiknächtle“ mit Bands geben, das sich größenmäßig allerdings - wie der Name schon verrät - nicht mit der Kirchheimer Musiknacht messen möchte.

Inhaltlich wird die Geschichte der Stadt durch verschiedene Vorträge aufgegriffen. Geplant ist zudem ein Zähringertreffen in Weilheim, zu dem Vertreter der elf anderen Zähringerstädte geladen werden.

„Ab sofort tagt der Festausschuss einmal im Monat“, kündigt Johannes Züfle an. Zwar gibt es schon zahlreiche Ideen für Bands und Künstler, die im Jahr der Jubiläumsveranstaltungen auftreten könnten. „Andere Vorschläge sind aber willkommen.“

Hohe Chance auf laue Abende

Einbezogen werden auch die anderen großen Veranstaltungen, die rund ums Jahr in Weilheim stattfinden, wie etwa der Kirschblütentag, das Städtlesfest, der Künstlermarkt und der Zähringermarkt. „Ihnen wollen wir ein gemeinsames Motto, ein Logo und besonderen Pepp verpassen“, so der Schultes.

Nicht ganz einfach war die Terminfindung. Schließlich sollte der Zeitpunkt ideal sein - außerhalb der Ferien, nicht zu weit im Herbst und nicht zu früh im Jahr, sodass die Chancen für laue Abende besonders hoch sind. Außerdem galt es, die Kommunalwahlen einzukalkulieren, deren Termin noch nicht genau feststeht.

Die Wahl fiel schließlich auf das erste Wochenende im Juli. Wer Weilheimer ist, weiß: Da findet traditionell das Städtlesfest statt. „Das wird 2019 nun einmalig auf den ersten Sonntag im Juni verlegt“, so Züfle. Das sei auch schon mit den Vereinen abgesprochen.

Anzeige