Weilheim und Umgebung

Feiern und baden in der Champagne

Stadttreffen 45 Holzmadener waren gemeinsam mit Susanne Irion in der französischen Partnergemeinde Connantre zu Gast.

Holzmaden. Eine 45-köpfige Besuchergruppe aus Holzmaden hat samt Bürgermeisterin Susanne Irion den Weg in die Champagne angetreten. Auf dem Programm stand dabei unter anderem eine Besichtigung der Stadt Nancy. Die lothringische Metropole ist bekannt für den „Place Stanislas“, der dem ehemaligen polnischen König und Herzog von Lothringen, Stanislas Leszczynski, gewidmet ist.

Beim Begrüßungs-Aperitif am Rathaus kamen sich Gäste und Gastgeber schnell näher. Gemeindeoberhaupt „Maire“ Michel Jacob hieß die Besucher bei kühlen Getränken willkommen, ehe diese auf die Gastgeberfamilien verteilt wurden. Einige junge Leute, die erstmals beim Treffen dabei waren, schlugen ihre Zelte sogar auf dem örtlichen Campingplatz auf.

Der Höhepunkt des Partnerschaftstreffens war zugleich ein Glücksfall für Hitzeempfindliche: die Einweihung des neuen biologischen Naturfreibads im Freizeitgelände am See. Schon vor der offiziellen Zeremonie tummelten sich wegen der Hitze etliche „Wasserratten“ im natürlichen Gewässer, das für Erfrischung sorgte.

Michel Jacob ließ in seiner Ansprache die Baugeschichte Revue passieren und zeigte die Finanzierung des rund zwei Millionen teuren Infrastrukturprojekts auf. Susanne Irion hatte passend dazu als Gastgeschenk Badekappen und Badenudeln im Gepäck.

Nach dem Mittagessen im Festzelt am See stand ein Ausflug mit dem Bus in die Champagner-Metropole Epernay an, bei dem etliche Connantrats ihre Gäste begleiten konnten. Gemeinsames Feiern war am Abend angesagt, als sich im „Salle des fêtes“ alle Freunde der Partnerschaft versammelten. Zudem spielte eine Band auf, sodass bei guter Musik bis tief in die Nacht hinein gefeiert und getanzt wurde.

Etwas ganz Besonderes hatten sich die rührigen Gastgeber für den Sonntagmorgen einfallen lassen: Ein Flohmarkt mit Oldtimertreffen auf dem Seegelände präsentierte sich als Publikumsmagnet. Nach dem anschließenden Mittagsbuffet im Festsaal mussten die Holzmadener dann aber schweren Herzens schon wieder Abschied nehmen. Rainer Stephan

Anzeige