Weilheim und Umgebung

Finanzen sind besser als gedacht

Weilheim. Das Jahr 2019 ist für die Stadt Weilheim finanziell gesehen besser gelaufen als erwartet. Statt ins Minus zu rutschen, ist das ordentliche Ergebnis positiv ausgefallen. Es hat sich um rund drei Millionen Euro auf 1,75 Millionen Euro verbessert. Auch über die Abschreibungen hinaus wird ein Überschuss erwirtschaftet - der Grundsatz der „intergenerativen Gerechtigkeit“ ist also erfüllt. Zurückzuführen sind die Verbesserungen vor allem auf die positive Entwicklung der Erträge: Es sind rund 2,5 Millionen Euro mehr in die Kasse geflossen als gedacht. Allein 1,75 Millionen Euro gehen auf Zuwächse bei der Gewerbesteuer zurück. Zum Teil sind Maßnahmen auch ins Folgejahr verschoben worden. Unterm Strich beläuft sich der Zahlungsmittelüberschuss, der alle Einzahlungen und Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit umfasst und für Investitionen zur Verfügung steht, auf 3,35 Millionen Euro. Trotz allem gibt es Warnsignale aus der Kämmerei: Angesichts der Corona-Krise, möglicher Konjunkturschwankungen und hoher Investitionen ist in den kommenden Jahren mit einer Abnahme der liquiden Mittel und Kreditaufnahmen zu rechnen. pm


Anzeige