Weilheim und Umgebung

Floriansjünger bilden sich eifrig fort

Versammlung Auf ein arbeitsreiches Jahr mit vielen Hilfeleistungen hat die Feuerwehr Holzmaden zurückgeblickt.

Holzmaden. Kommandant Thomas Polster legte die Themen dar, mit denen sich der Feuerwehrausschuss in zehn Sitzungen beschäftigte. Darunter zählt unter anderem die Umstellung der Alarmierung zu Einsätzen, die Ersatzbeschaffung eines Löschgruppenfahrzeugs und von Feuerwehrhelmen sowie die Sanierung- und Erweiterung des Feuerwehrhauses. Der stellvertretende Kommandant, Max Dopatka, berichtete vom Ausbildungs- und Übungsbetrieb der Wehr. Insgesamt fanden 38 Übungseinheiten mit abwechslungsreichen Themenschwerpunkten statt, die auch regelmäßig von den Kameraden der aktiven Wehr besucht wurden.

Zwei Mädchen und elf Jungs

Schriftführer Rafael Fischer ließ die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Über die breit gefächerten Aktivitäten der Jugendfeuerwehr berichtete Jugendleiter Andreas Schnepple. Die Gruppe besteht momentan aus zwei Mädchen und elf Jungs. Sehr abwechslungsreich waren die Themen der 24 Übungsabende. Das Highlight stellte sicherlich die Verwaltungsraumübung der Jugendfeuerwehren im Frühjahr dar, anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Jugendfeuerwehr.

Einstimmig erfolgten die von Bürgermeisterin Susanne Jakob beantragten Entlastungen der Funktionsträger. In ihrer Ansprache dankte sie den Floriansjüngern im Namen der Gemeindeverwaltung für das umfangreiche ehrenamtliche Engagement zum Wohl der Allgemeinheit.

Nicht alltägliche Ehrungen

Bernd Müller, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Esslingen-Nürtingen, konnte zwei nicht alltägliche Auszeichnungen vornehmen: Horst Kirschmann und René Fischer wurden in Anerkennung besonderer Verdienste um das Feuerwehrwesen des Kreises mit der Ehrenspange in Bronze des Kreisfeuerwehrverbandes ausgezeichnet. Horst Kirschmann ist seit 1984 Mitglied der Feuerwehr. Von 1997 bis 2007 sowie von 2012 bis 2017 war er für insgesamt fünfzehn Jahre als stellvertretender Kommandant tätig. Zudem ist er seit 25 Jahren im Feuerwehrausschuss aktiv. René Fischer ist seit 1988 Mitglied der Feuerwehr und bekleidete für zwanzig Jahre, von 1997 bis 2017, das Amt des Kassiers und war für diese Dauer ebenfalls im Feuerwehrausschuss aktiv. Für 25 aktive Dienstjahre erhielten Steffen Klein und Marc Staib das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber des Landes Baden-Württemberg.

Die von der Mannschaft gewählte Wehrführung besteht künftig aus Kommandant Thomas Polster, dem ersten Stellvertreter Michael Keuerleber sowie den weiteren Stellvertretern Max Dopatka und Erik Wetzel.rf

Anzeige