Weilheim und Umgebung

Fotografien von Dirk Unkelbach

Weilheim. Ab Freitag, 18. März, sind im Rathaus Weilheim Fotografien von Dirk Unkelbach zu sehen. Damit hält ein Stück Afrika Einzug in Weilheim. Der gebürtige Rheinländer war viele Jahre beruflich und privat weltweit viel auf Reisen. Neben seiner Leidenschaft für fremde Länder und Kulturen hat ihn schließlich vor einigen Jahren der „Fotografie-Virus“ gepackt. Entstanden ist eine sehenswerte Sammlung von Motiven.

Anzeige

Der erste und nach wie vor wichtigste fotografischer Schwerpunkt ist dabei die Fotografie wildlebender Tiere, ob im heimischen Garten, der näheren Umgebung Weilheims oder in fernen Ländern wie im östlichen und südlichen Afrika, Südamerika oder Asien. Gerne nimmt der Fotograf Landschaften auf und versucht darüber hinaus die heimische Pflanzenwelt mit ihren gewöhnlichen und selteneren Vertretern in ästhetischer Weise abzulichten. Dirk Unkelbach beschäftigt sich in zunehmendem Maße mit Schwarzweiß-Fotografie sowie „Street-Photography“ – die spontane Fotografie von Alltagsszenen „auf der Straße“.

Die in der Ausstellung gezeigten Bilder sind größtenteils in Nationalreservaten in Kenia sowie während einer fünfmonatigen Reise durch das südliche Afrika entstanden, die Dirk Unkelbach und seine Lebensgefährtin in ihrem Allrad-Wohnmobil im Jahr 2015 unternommen haben.

Zu sehen sind die Bilder während der verlängerten Öffnungszeiten des Bürgerbüros bis zum 15. April, montags von 7.30 bis 16 Uhr, dienstags von 8 bis 18 Uhr, mittwochs von 8 bis 13 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und freitags von 8 bis 12.30 Uhr. Darüber hinaus haben Interessierte die Möglichkeit, während des Künstlermarktes am Samstag, 19. März, von 14 bis 19 Uhr und am Sonntag, 20. März, von 11 bis 17 Uhr einen Blick auf die Ausstellung zu werfen und mit dem Fotografen persönlich ins Gespräch zu kommen. Hierzu besteht auch die Gelegenheit am Sonntag, 10. April, zwischen 11 und 15 Uhr während des Kirschblütentages. pm