Weilheim und Umgebung

„Für eine Stärkung der Bürgerrechte“

Interview Dr. Walter Sigel, Vorstandsmitglied der neu gegründeten Bürgerdemokratischen Fraktion Weilheim, über Ziele, Motivation und die Bürgermeisterwahl

Dr. Walter Sigel
Dr. Walter Sigel

Warum haben Sie die BDF gegründet?

Dr. Walter Sigel: Mit dem Bürgerentscheid hat die Bürgerinitiative Pro Limburghalle ihr Ziel erreicht. Aber wir wollen weitermachen. Die Bürgerdemokratische Fraktion ist ein Verein, der aus der Bürgerinitiative hervorgegangen ist. In ihm engagiert sich der gleiche Personenkreis, der die gleichen Ziele hat – allerdings mit einem erweiterten und in die Zukunft weisenden Auftrag. So wird die BDF 2019 auch mit einer eigenen Liste zu den Gemeinderatswahlen antreten.

Was sind Ihre Hauptziele?

Sigel: In dem Namen „Bürgerdemokratische Fraktion“ steckt drin, dass wir uns für eine Stärkung der Bürgerrechte einsetzen wollen. Dazu gehört auch, von den basisdemokratischen Möglichkeiten, die die Gemeindeordnung der Bürgerschaft verstärkt anbietet, erforderlichenfalls Gebrauch zu machen, etwa von Bürgerbegehren, Einwohnerversammlung oder Einwohneranträgen sowie Fragestunden.

Und welche Weilheimer Projekte stehen für Sie ganz oben?

Als erstes muss geklärt werden, ob die Limburg-Grundschule an ihrem Standort bleiben soll oder nicht. Fällt eine Entscheidung dafür, dass sie bleiben soll, ist das Projekt Nummer eins eine neue Schulturnhalle, eventuell in Verbindung mit einem Lehrschwimmbecken. Dann brennt natürlich das Freibad unter den Nägeln. Schließlich wollen wir durch ein renommiertes, unabhängiges Planungsbüro untersuchen lassen, ob eine Generalsanierung der Limburghalle aus einer Hand sinnvoll und möglich ist.

Dass Sie eine eigene Wählervereinigung gründen, zeugt ja auch von einer gewissen Unzufriedenheit . . .

Die Unzufriedenheit ergab sich daraus, dass die zu 94 Prozent identisch angeglichenen Sachpositionen der Gemeinderäte überhaupt nicht mehr repräsentativ für den tatsächlichen Meinungsstand in der Bürgerschaft waren.

Heißt das, Sie schicken auch einen eigenen Kandidaten in die Bürgermeisterwahl?

Nach derzeitigem Stand der Dinge schickt die BDF keinen eigenen Kandidaten in die Bürgermeisterwahl, wird aber im Falle einer Gegenkandidatur den Wahlkampf aufmerksam und kritisch begleiten.

Bianca Lütz-Holoch

Anzeige