Weilheim und Umgebung

Gemeinsamer Geldautomat kommt

Ab Juli können Volksbank-Kunden in Ohmden wieder gebührenfrei im Ort Geld abheben

Vorbei sind die Zeiten, in denen die Ohmdener Volksbank-Kunden fürs Geldabheben im Ort Gebühren zahlen müssen. Ab Juli können sie kostenlos den Automaten der Kreissparkasse mitbenutzen. Möglich wird das aufgrund einer ­Kooperation der beiden Banken.

Gute Nachrichten für die Ohmdener Volksbank-Kunden: Sie können künftig Geld am Automaten der Kreissparkasse im Ort abheben, ohne
Gute Nachrichten für die Ohmdener Volksbank-Kunden: Sie können künftig Geld am Automaten der Kreissparkasse im Ort abheben, ohne extra Gebühren zu berappen.Foto: Jean-Luc Jacques

Ohmden. „Der gemeinsame Geldautomat ist ein Gewinn für die Bürger in Ohmden“, freut sich Ohmdens Bürgermeister Martin Funk über die gute Nachricht. Insbesondere profitierten die Kunden der Volksbank von der Kooperation. Ab dem 1. Juli dürfen sie den Geldautomaten der Kreissparkasse in der Hauptstraße 3 in Ohmden mitbenutzen – und zwar ohne Gebühren fürs Geldabheben zu bezahlen.

Mit diesem neuen Angebot reagieren die Volksbank Kirchheim-Nürtingen und die Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen auf immer lauter werdende Rufe aus Ohmden. Bereits im vergangenen Jahr hatte Gemeinderat Benjamin Döbel die Idee angestoßen, die Banken um eine Kooperation zu bitten. „In Holzmaden betreiben Kreissparkasse und Volksbank schließlich auch gemeinsam einen Automaten“, hatte er damals eine mögliche Lösung ins Spiel gebracht. Vor allem für ältere Menschen sei es eine Last, immer in einen anderen Ort zu fahren, um Geld holen zu können. Das sah auch Ohmdens Bürgermeister Martin Funk so und wandte sich in einem Brief an die Volksbank.

Ein halbes Jahr haben die beiden Kreditinstitute nun miteinander verhandelt. Es galt, technische, rechtliche und finanzielle Fragen zu klären. Nun liegt die Lösung auf dem Tisch. „Es freut mich sehr, dass die Ohm­dener Volksbank-Kunden jetzt nicht mehr den Umweg über Holzmaden oder Jesingen in Kauf nehmen müssen“, begrüßt Benjamin Döbel, dass die Idee tatsächlich umgesetzt wird.

In einer gemeinsamen Pressemitteilung gehen die beiden Kreditinstitute auf die Hintergründe ein: „Wir verstehen den gemeinsamen Betrieb auch als Bekenntnis zum Standort Ohmden: Wir ziehen uns nicht aus der Fläche zurück, sondern bleiben vor Ort präsent“, so Frank Dierolf, Vorstandsmitglied der Kreissparkasse, und Volksbank-Vorstandsvorsitzender Wolfgang Mauch.

Bereits vor über zehn Jahren hatten beide Banken ihre Filialen in Ohmden geschlossen. Zuletzt gab es nur noch den Geldautomaten der Kreissparkasse in den Räumen der Bäckerei Scholderbeck. Dass dort in Zukunft auch Volksbank-Kunden abheben können, ohne extra Geld zu berappen, verstehen die beiden Kreditinstitute als Bekenntnis zu den kurzen Wegen. Mit dem gemeinsamen Automaten in Ohmden weiten sie auch ihre Kooperation im SB-Bereich aus: In Holzmaden und Unterlenningen betreiben Kreissparkasse und Volksbank bereits gemeinsame Geräte. Die Kooperation beschränkt sich allerdings aufs Geldabheben. Ohmdener Volksbank-Kunden, die Kontoauszüge ausdrucken möchten, müssen dafür weiterhin zu einer Filiale ihrer Bank fahren.

Anzeige