Weilheim und Umgebung

Hacker attackieren Gemeinden

Symbolbild
Symbolbild

Bad Boll. Die Rathäuser im Raum Bad Boll werden von fingierten Mails belästigt. Auch Gemeinderäte erhalten tückische Nachrichten. Die kommen von vertrauten Adressen, die die Hacker oder Hackermaschinen offenbar ausspioniert haben. Authentisch sind die Stichworte im Betreff, mit denen die Adressaten dazu verleitet werden sollen, einen Link zu öffnen, der dem Datenklau wohl Tür und Tor öffnen würde. Aber: „Wenn man genau hinschaut, sieht man hinter dem Namen eine ausländische Adresse oder einen Code“, sagt der Zeller Bürgermeister Christopher Flik. Er nimmt an, dass die Hacker die Themen in der Mail mit Algorithmen finden. Für sein Rathaus kann er sagen: Es habe keiner den Link gedrückt, alle seien sensibilisiert. „Die Hacker kratzen an der Oberfläche.“ Der Hattenhofer Hauptamtsleiter Norbert Baar hat sogar schon fingierte Post von sich selber bekommen. Es gab eine Vorwarnung: Eine Meldung vom Gemeindeverband Raum Bad Boll, dass ein Hacker- angriff stattgefunden habe. nwz


Anzeige