Weilheim und Umgebung

Handarbeit im Weinberg zahlt sich aus

Weinbau 2015 hat der Weilheimer Wein Spitzenqualität erreicht. In dieser Saison verzeichnen die Weinbergbesitzer vor allem Rekorde, was die Menge und die Größe der Trauben angeht. Von Bianca Lütz-Holoch

Weinwanderung an der Limburg, Treffpunkt Friedhof Weinsteige
Weinwanderung an der Limburg, Treffpunkt Friedhof Weinsteige

Das vergangene Jahr ist für die Weilheimer Weinbergbesitzer ein besonders Gutes gewesen: Beide Bertoldweine sind vom Württembergischen Weinbauverband ausgezeichnet worden. „Der Silvaner hat die silberne Preismünze bekommen, und der Spätburgunder die goldene Preismünze“, sagt Werner Kauderer, Vorsitzender der Weilheimer Weinbergbesitzer.

Das schmeckt man, wie eine Verkostung bei der traditionellen Weinbergbegehung an der Limburg zeigt. Weilheims Bürgermeister Johannes Züfle hat dazu dieses Jahr neben seinen Amtskollegen aus dem Verwaltungsraum die drei Kirchheimer Landtagsabgeordneten Andreas Schwarz, Karl Zimmermann und Andreas Kenner eingeladen. So ist es kein Wunder, dass am Probiertisch über die gelungene schwarz-grüne Trauben-Koalition im Körbchen geplänkelt und festgestellt wird, dass Kenner tatsächlich Württemberger trinkt. Aber im Weinberg bleibt die Politik Nebensache. Trauben und gute Tröpfchen stehen im Mittelpunkt.

Die Weilheimer Wengerter stecken im Moment mitten in der Hauptlesezeit. „Mengenmäßig ist es ein Spitzenjahr“, erzählt Werner Kauderer. An die Qualität von 2015 reicht der aktuelle Jahrgang nicht heran: „Wir sind aber zufrieden“, sagt er. Die Oechsle­grade liegen im Schnitt niedriger als im vergangenen Jahr. Grund ist, dass das Wetter den Weinbergbesitzern nicht immer in die Karten gespielt hat: Im Mai gab es wenig Sonne, im Juli zu viel Regen und im August und September zu wenig Niederschlag.

Ob also die Bertoldweine 2016 ebenfalls preisverdächtig sind, bleibt abzuwarten: Beide Traubensorten, aus denen die Weilheimer Weine gekeltert werden, hängen noch an den Reben. „Wir rechnen damit, dass die Lese in zwei Wochen beginnen kann“, sagt Werner Kauderer. Zeit für Nachschub wird es allemal: „Der Silvaner ist schon am Kirschblütentag ausgegangen, und der Spätburgunder geht jetzt zur Neige“, verrät Rainer Bauer vom Verein der Weinbergbesitzer.

Begonnen hat die Weinlese vor gut einer Woche mit den Acolon-Trauben. Es folgten Dornfelder und Müller-Thurgau. Einen Größenrekord hat Werner Kauderer bei den Blauen Portugiesern ausgemacht: „Solche riesigen Trauben habe ich noch nie erlebt“, sagt er. Der Qualität zuträglich war das nicht: „Die Menge war hoch und die Oechselgrade zu niedrig.“ Zuversichtlich ist er dagegen beim Kerner, der als Nächstes geerntet wird: „Das sind wunderschöne Trauben.“

Wie die Winzer im ganzen Land hatten auch die Weilheimer Weinbergbesitzer mit Pilzbefall und der Kirschessigfliege zu kämpfen. Dass der Ertrag in Weilheim trotzdem so gut ist, liegt Werner Kauderer zufolge daran, dass Hobbywengerter am Werk sind: „Da macht sich die Handarbeit bezahlt. Wir begutachten jeden einzelnen Weinstock“, betont er. Bei matschigen Böden haben all diejenigen, die auf Maschinen angewiesen sind, ohnehin schlechte Karten. So gab es andernorts teilweise Totalausfälle bei der Ernte. Vor allem der falsche Mehltau setzte den Reben zu.

Die Kirschessigfliege haben die Weilheimer Weinbergbesitzer durch radikales Zurückschneiden des Weinlaubs in Schach gehalten. Dadurch haben aber auch einige Trauben zu viel Sonne erwischt: „Sie haben Sonnenbrand bekommen“, erläutert Kauderer. Nächstes Jahr wird deshalb nur noch sortenspezifisch zurückgeschnitten: „An den Spätburgunder geht die Kirschessigfliege nicht, und an die hellen Trauben auch nicht.“

„Es ist wichtig, dass das Wissen über den Weinbau in Weilheim weitergegeben wird“, sagt Bürgermeister Johannes Züfle, „auch damit Jahr für Jahr der Bertoldwein gekeltert werden kann.“

Weinwanderung an der Limburg, Treffpunkt Friedhof Weinsteige
Weinwanderung an der Limburg, Treffpunkt Friedhof Weinsteige
Weinwanderung an der Limburg, Treffpunkt Friedhof Weinsteige
Weinwanderung an der Limburg, Treffpunkt Friedhof Weinsteige
Anzeige