Weilheim und Umgebung

Hilfe für Helfer

Pflege Die Diakoniestation Weilheim leistet Angehörigen im Alltag Beistand.

Weilheim. Von circa 1,5 Millionen Demenzkranken in Deutschland werden etwa zwei Drittel von Angehörigen betreut und gepflegt - und das oftmals sogar rund um die Uhr. Um Angehörige bei ihrer belastenden Aufgabe zu unterstützen, hat die Deutsche Alzheimer-Gesellschaft die Schulungsreihe „Hilfe beim Helfen“ entworfen. Gefördert von der Barmer Ersatzkasse bietet die Diakoniestation Teck dieses Seminar für pflegende Angehörige an.

Anzeige

Los geht es am Montag, 5. November, von 17 bis 19 Uhr mit dem Thema „Wissenswertes über Demenz“. In den folgenden Seminaren am 12. November und 11. Dezember geht es um „Demenz verstehen“ und um „Informationen zu rechtlichen Grundlagen“. Anschließend handelt es sich am 10. Dezember um „Den Alltag leben“, ehe es am 14. Januar mit der Thematik „Pflegeversicherung und Entlastungsangebote“ ins neue Vortragsjahr geht. Nach diesem Seminar geht es wöchentlich weiter mit den abschließenden Vorträgen zu „Herausfordernde Situationen und Pflege“, „Selbstfürsorge der Angehörigen“ und „Menschen mit Demenz im Krankenhaus“.

In den Seminaren im Pflegestützpunkt Weilheim wird neues Wissen zu diversen Bereichen der Pflege vermittel. Zudem können sich die Teilnehmer über ihre Erfahrungen und Probleme austauschen.pm

Informationen über alle weiteren Termine und Themen erhalten Interessenten unter der Nummer 0 70 21/48 62 20 oder per Mail an m.schober@ds-teck.de