Weilheim und Umgebung

Holzmadener feiern die neue Kirchenterrasse mit einem Festakt

Kirche
Foto: pr

Kirche Die evangelische Kirchengemeinde Holzmaden feierte nach vierjähriger Planungs- und Bauzeit den Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Stephanuskirche. Es war das zweite große Sanierungsprojekt, das an dem fast fünfzig Jahre alten Gebäude notwendig wurde. Nach einem Wassereinbruch im Juli 2016 war offensichtlich, dass das Flachdach ersetzt werden musste. Der Kirchengemeinderat beschloss außerdem, die schadhaften Außenanlagen an der Südseite der Kirche zu erneuern. Die Kosten für beide Maßnahmen wurden mit 415 000 Euro veranschlagt. Mit Hilfe des Kirchheimer Architekturbüros Dieter Franz Hoff und der Firma Gartenkonzepte Gerber aus Holzmaden wurde der Treppenaufgang, die Terrasse und die barrierefreie Zufahrtsrampe neu gestaltet und mit einem modernen Beleuchtungskonzept ausgestattet. Ausgeführt wurden die Arbeiten von Handwerkern aus der Region, die zwischen Ostern und Pfingsten an der corona-bedingt geschlossenen Kirche ungehindert arbeiten konnten. Pfarrer Taut bedankte sich mit einem kleinen Festakt bei Planern und Handwerkern, Spendern und allen ehrenamtlichen Helfern für ihre freiwilligen Arbeitsstunden. Die Gäste zeigten sich mit dem Ergebnis der Arbeit zufrieden und befanden einhellig, dass die Ortsmitte durch das Bauwerk deutlich aufgewertet würde. Die nächsten Jahre werden zeigen, ob das Ziel der Bauherren erreicht wird: Die Kirchenterrasse für die Holzmadener besser nutzbar zu machen. pm


Anzeige