Weilheim und Umgebung

Jetzt geht‘s um die Wurst!

Endlich geht‘s wieder um die Wurst! Die Rote vom Grill gehört ab sofort ebenso zum Wochenendturnier am heimischen Sportplatz wie auf ausnahmslos jede Hocketse. Manches Vereinsfeschtle beschränkt seine kulinarischen Genüsse ganz und gar auf den süddeutschen Grilldauerbrenner und verkauft ausschließlich „Rote“. Mal weniger, mal mehr rußgeschwärzt, meist praktisch „to go“ im Weckle, ganz abfallfrei.

Anzeige

Hierzulande lieben sie einfach alle: „Die erste Grillwurst schmeckt besonders gut“ ist das Motto, mit dem der Musikverein Neidlingen für sein Fest wirbt (siehe unten). Recht haben sie, die Neidlinger! Die erste Grillwurst verströmt Frühling, Saisoneröffnung, sorgloses Feiern im Freien, Spaß. Wir sehnen sie ausgehungert herbei wie die farbenfrohen Frühlingsblüten, wohl wissend, dass die Begeisterung beschränkt ist. Spätestens im Juli kann uns keine Rote mehr locken. Wir verfluchen dann die Einfallslosigkeit so mancher Feschtlesküche und sind nach gefühlt 100 Roten am Spielfeldrand froh, dass auch die Kreisliga Sommerpause macht.

Doch das ist Zukunftsmusik. Jetzt, Anfang April, können wir‘s wirklich kaum erwarten, bis uns der charakteristische Grillwurstduft in die Nase steigt, das heiße Fett beim Reinbeißen spritzt und der Ketchup aufs T-Shirt kleckert. Endlich geht‘s wieder um die Wurst!