Weilheim und Umgebung

Junge Menschen setzen ein Zeichen gegen Antisemitismus

Geschichte Die Realschule Weilheim beteiligt sich am bundesweiten Anne-Frank-Tag.

Schülerinnen erarbeiten sich an einer Infotafel Themen rund um Anne Frank. Foto: Gregor Zielke
Schülerinnen erarbeiten sich an einer Infotafel Themen rund um Anne Frank. Foto: Gregor Zielke

Weilheim. Rund um Anne Franks Geburtstag, den 12. Juni, setzen Schüler und Schülerinnen an fast 500 Schulen in ganz Deutschland ein deutliches Zeichen gegen Anti­semitismus und Rassismus. Mit dabei ist auch die Realschule in Weilheim.

Das Interesse ist groß, die Zahl der teilnehmenden Schulen hat sich seit der Initiierung des Aktionstages 2017 durch das Anne-Frank-Zentrum versechsfacht. Ziel ist es, die Medienkompetenz der jungen Menschen weiterzuentwickeln und ihre Urteilskraft zu stärken - auch was antisemitische Verschwörungserzählungen in der Gegenwart angehen. Das Anne-Frank-Zentrum in Berlin entwickelt gemeinsam mit dem Anne-Frank-Haus in Amsterdam analoge und digitale Lernmaterialien, die Fotos als historische Quellen in den Blick nehmen.

Dieses Jahr steht der Tag unter dem Motto „Blick auf die Geschichte“. Die Lernmaterialien, mit denen die teilnehmenden Schulen arbeiten, regen die Schülergruppen dazu an, sich mit his­torischen Fotos kritisch auseinanderzusetzen. Aufnahmen aus der Zeit des Nationalsozialismus sollen als historische Quelle hinterfragt und dies auch auf gegenwärtige Medien übertragen werden: „In welchem politischen und gesellschaftlichen Kontext ist das Foto entstanden?“, „Welche Absicht verfolgten die Fotografen?“, „Was zeigt uns das Foto, und was zeigt es uns nicht?“ Ein Video-Interview mit dem Zeitzeugen Tswi Herschel ermöglicht die Begegnung mit einem Überlebenden der Shoah. Tswi Herschel hat die Verfolgung als jüdisches Kind in den Niederlanden überlebt und wohnt heute in Israel.

Anhand der Biografien von Anne Frank und von Tswi Herschel setzen sich die jungen Menschen mit Antisemitismus und Rassismus auseinander und lernen für die Gegenwart. Die angebotenen Inhalte sollen zudem die Schulen ermutigen, eigene Projektideen umzusetzen. Die Kinder und Jugendlichen gestalten bundesweit Aktionen wie Lesungen, Gesprächsrunden, Workshops und historische Stadtspaziergänge rund um den 12. Juni.pm

Weitere Informationen zum Anne-Frank-Tag sowie zu den Inhalten, die den Schülerinnen und Schülern vermittelt werden, gibt es unter www.annefranktag.de

Anzeige