Weilheim und Umgebung

Junger Ornithologe findet für sein Buch das Blesshuhn im „Sai“

Bissingen. Mit seinen 15 Jahren hat es Vogelfotograf Hannes Bonzheim schon weit gebracht und sein erstes Buch „Vögel an Deutschlands Gewässern - Die Erkenntnisse eines jungen Vogelfotografen“ veröffentlicht. „Darin möchte ich einen Einblick in das Leben der Vögel an den Gewässern in Deutschland geben“, erzählt er. Vom Bodensee bis an die Ostsee hat er 33 Vogelarten und ein ausdrucksstarkes Nagetier, den Nutria, fotografiert. Warum ausgerechnet der Bissinger „Sai“ zum Schauplatz für den in Freiburg lebenden Schüler wurde, liegt an den verwandtschaftlichen Beziehungen. „Mein Neffe besucht mich in Bissingen regelmäßig, und für das Buch haben wir dann dem Blesshuhn aufgelauert“, verrät seine Tante Daniela Bonzheim. Am Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell hat Hannes Bonzheim ein Praktikum absolviert. Dank seiner Leistung und seines Wissens wurde er „Icarus“-Botschafter. „Icarus“ ist eine internationale Kooperation zur Beobachtung von Tieren aus dem Weltraum. Die Antenne dafür hat Alexander Gerst jüngst an der ISS angebracht - und den trifft der 15-Jährige demnächst auf einem „Icarus“-Kongress. ih


Anzeige