Weilheim und Umgebung

Karibische Gefühle im Winter

Verein Der Musikverein Ohmden beging seine Weihnachtsfeier eher tropisch.

Ohmden. Der ein oder andere Besucher dürfte sicherlich überrascht gewesen sein, als er die Ohmdener Gemeindehalle betrat.

Statt Weihnachtsbaum prangte eine Palme direkt neben der Bühne. Unter dem Motto „Weihnachten in der Südsee“ gestaltete der Musikverein Ohmden seine Weihnachtsfeier.

Diesem Motto war dann auch alles untergeordnet, von der Dekoration bis zu den Getränken - überall war karibisches Flair zu spüren. Den Abend eröffnete die Stammkapelle, erstmals unter Leitung von Tanja Bergann, mit der Filmmusik „Conquest of Paradise“, gefolgt vom musikalischen Highlight des Abends: „Caribbean Clipper“ mit karibischen Rhythmen, verpackt in Rumba, Walzer, Salsa und Calypso.

Anschließend intonierte die Jugendkapelle unter Leitung von Silke Mund „Mambo No. 5“ und „Punta Cana“. Damit umrahmte sie die Ehrungen, die der Vorsitzende René Bezler sowie Achim Attinger vornahmen. Den Jubilaren wurde mit dem Ehrungsmarsch „Stets treu“ gedankt.

Fluch der Karibik

Zusammen mit der Jugendkapelle verabschiedeten sich die gesamten Ohmdener Musiker mit dem Titel „Fluch der Karibik“.

Nach einer Umbaupause öffnete sich der Vorhang fürs „Ohmdener Volkstheater“ mit der schwäbischen Komödie „Hubertus und die Ironman-Prüfung“, ein Stück, das von zwei schwäbischen Ehepaaren handelt, die Betrügern zum Opfer fallen.

Im Rahmen der Weihnachtsfeier wurden unter anderem folgende Mitglieder geehrt: Helmut Rösch für 40 Jahre aktives Musizieren, Dieter Bachofer, Rita Gößling, Claudia Gutbrod, Petra Siedl und Weil Fritz für 20-jährige Mitgliedschaft, Michael Attinger, Hans-Peter Fisch, Thomas Haible und Helmut Spitz für ihre 30-jährige Mitgliedschaft und Andrea Ehrle, Helmut Rösch sowie Martina Schur für ihre 40-jährige Mitgliedschaft im Musikverein Ohmden.pm

Anzeige