Weilheim und Umgebung

LED-Technik soll Geld sparen

Beleuchtung Holzmaden will alte Kofferleuchten durch moderne Laternen ersetzen. Die Amortisationszeit beträgt 15 Jahre.

Foto: Carsten RIedl
Foto: Carsten RIedl

Holzmaden. Die Gemeinde Holzmaden möchte ihre Straßenbeleuchtung, zumindest teilweise, auf LED-Technik umrüsten. Bürgermeisterin Susanne Jakob hatte die Netze BW damit beauftragt, zu untersuchen, welche Leuchten dringend zu erneuern sind. Siegfried Eben, Mitarbeiter des Bereichs Planung und Bau von Außenbeleuchtungen, hält es für sinnvoll, in erster Linie Kofferleuchten umzurüsten, für die es keine Leuchtmittel und keine Ersatzteile mehr gibt. „Viele sind trübe. Sie müssten ohnehin erneuert werden“, erklärte Eben im Gemeinderat.

Der Vorschlag, den er unterbreitete, sieht den Austausch von 106 Beleuchtungskörpern vor. Volker Schempp (Holzmadener Bürgerliste) wunderte sich, dass nicht noch mehr Leuchten erneuert werden sollen. Im Rahmen der Haushaltsplanberatungen hatte die HBL beantragt, die Kosten für die Umstellung auf LED-Technik zu ermitteln. „Mein Ansatz war, unter 100 000 Euro zu bleiben, um das Vergabeverfahren nicht unnötig aufzublähen“, erklärte Bürgermeisterin Susanne Jakob dazu.

Die Kosten für die vorgeschlagenen 106 Leuchten würden sich auf 56 000 Euro belaufen. Die Amortisationszeit taxiert Eben auf maximal 15 Jahre. Der Fachmann riet davon ab, zum jetzigen Zeitpunkt jüngere, dekorative Lampen auszutauschen. Auf Anregung Rainer Stephans sagte er jedoch zu, noch einmal zu überprüfen, ob noch mehr technische Leuchten, so beispielsweise im Gewerbegebiet Zeller Straße, einbezogen werden können.Anke Kirsammer

Anzeige