Weilheim und Umgebung

Macht der Mindestlohn den Restaurantbesuch teurer?

Mindestlohn Von Oktober an soll die Lohnuntergrenze bei zwölf Euro liegen. Viele Wirte bangen vor höheren Kosten. Doch manche sehen auch Chancen: Die Gastronomie wird als Arbeitsplatz wieder interessant. Von Amelie Pyta

Die Gastronomie leidet unter Fachkräftemangel.  Foto: Symbolbild

Es war eines der großen Wahlversprechen von Bundeskanzler Olaf Scholz: die Erhöhung des Mindestlohns. Im Oktober soll dieser nun auf zwölf Euro angehoben werden. Die Entscheidung stößt auf ein geteiltes Echo. Während Gewerkschaften den Schritt begrüßen, befürchten Arbeitgeberverbände, dass wegen der steigenden Personalkosten Stellen abgebaut werden. Profitieren werden von dem erhöhten Entgelt auch Beschäftigte in der Gastronomie. Einige Experten befürchten jedoch, dass die Branche den erhöhten Mindestlohn nicht stemmen kann, weil sie durch die Corona-Einschränkungen geschwächt ist. Die zusätzlichen Kosten müssten die Gastronomen dann durch höhere Preise an ihre Kunden und Kundinnen weitergeben. ...

hmzezgS rnerec its ethrecri

idrw hsci ncith emdeevnri esnsla, die siePre zu gsat haToms rehabEtrd omv tsauGsha Lmam in einleN.igdn die erAibgteerb okmmne zu ned Eour ochn sda eauUlrgslbd dun die svbbgzeoaeSsnnhairiacguerl .audz mDtai efleeib hisc ide Summe auf etwa 5,610 r.ouE 120,9 uoEr anovd ritkde na ide ,tegletenslnA sagt abdrhrEe,t der chau srVioztenrde rde rehugcappF sGooatnreim eibm elH-ot dnu mi erKis ensngislE ist.

e iD ➀ zmeergznSrhec sti chriret,e wlei hic ienme esAenngtltle in dre ontarmGoies hicnt mremi enfeiftiz teeneisnz agst omsdTh thdarEer.b gtib been achu mal ,eeerzLtnie dei oenseb rwdene abneDne fedrü anm htinc s,seergevn sdas dei englsneAttle bneen rhiem alGeht huac rTendglki mkemnoeb. asD lieebfe cshi uaf ebisen znterPo esd mzeatsU.s grsAlielnd eegb se mmeir ncho mteGnoo,srna ied ads nerdikTgl hintc an rihe nsAetelnegtl gebeewetnr,i kirriietst rde endgilerNi shoTam r.tEeadrhb

Dn e ietrWn nhleef ide

des hsMeslndniot sti rhes giwhtci edi Bnrehac und für ied ebMeernitaidn,t maitd ied treoaGmoisn edirwe eeitraserntns arteebMdineit stga iahMcle ebeiarRchn, rde lAent cWhea in d.inresOtfl hmI esi dechjo huca usesbt,w adss ied Aebngunh des itnsenlsMdho rgiswecih die eBcrhan ,ies da evile eirWt atmeomnn uagunrdf edr Lksoocnwd kieen hrme

h Ts mao Eerdrathb adss lieve rbiterAgebe heuvcnesr nere,wd lroaPens ainezpnrsue. wrdi ohlw edr edTrn uz aelffPcsuhutsba udn eimner hbcsAlioveer tasg .er cuAh lMhieac Renhiebrac ehtg vdoan ,asu sdsa eilve rmGneotaons auf tsglltneeAe hzreicvetn dnu rehm redFoiutekpgtr nseeitnzte e.dnewr end susRrate,nat edi hrcfesi i,naetbne os wie die Aelt eWh,ac dwir inee hlcewiisahnucu stag r.e