Weilheim und Umgebung

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“

Christl Heilemann: Foto: Carsten Riedl

Was war ausschlaggebend für ­Ihren Entschluss, aufzuhören?

Christl Heilemann: Ich habe mich einfach entschieden, mich auf Dinge zu konzentrieren, für die ich lange Jahre keine Zeit gefunden habe. Schon vor Corona hatte ich beschlossen, mich zu verändern, und bin nun dankbar, dass ich während der Krise Zeit und Muße gefunden habe, nachzudenken, und so wieder zu mir gefunden habe. Und wie heißt es so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.

Wie ...

enedwr eSi ednn rhIe efeir tZei hIc eerwd ni tuZnfku eZit mti eeinrm aFiemli rvb,eerinng mieen ni enrih trnhUneeemn dnu swa rim ahcu gzan iwgicht tis enime ieahtsnfLdec rüf aBneurtg in edr ronasGetiom ocnh sn usbeaa.uaD ieS ieelnbb red noeasmtoGir tdmzrteo

iD e smatoGroein tis und wra himc eein dre ugan.befA ni erd eiror-CasoKn tha hisc eiegzg,t wei gchtiiw es ts,i nieen Ramu zieasol ttaokneK zu b.neah sE tah hcmi solzt am,hgcet imagnesem itm nmemei aemT memir eune gdeuernsrfHonerua uz er.nmseti teJzt egth einm kiBcl ahnc nrvo dun hci ufeer mchi fua ied A,beanfgu ied sad nbeeL irm nun sea.slttlW enderw iSe am tesemin veness?mri

nseerU rewed ich srhe eisrensv.m Wir aehttn eeni ndu eugt Ztie idimneeartn, imt lvinee nteent nngBgenegue ndu arntetsiseenn cAhu ibn chi iuragt,r sasd cihs meni Tmea unn und hic dsiee nrarubneewd cesnnhMe cinth mehr os oft neshe ee.wrd eiS wnrae asd zrHe nov dun eonh ise chi es eslimna so tiwe ribegnn nn.ökne

eiW tsi es ,ieS ennw nnu eni useen auasrttneR ni nde nRäemu sde

chI eurfe mhic sdsa sda ein Husa der Ghistltckeai itbble dun lFemiia eSmie os netet eiw wri eis .hntate

Cirht sl Hmnenaiel smmtat aus eerni erlmiehWei nI erd enVaehntirgeg rwa sei osnhc eds Rautnaserst in dre Lurglilhabem nud betbrei vor der esd znmumaes imt mirhe ohnS sad assGauht in gaalkfnrnNt.eciie rhtliCs eHanimnle sti 26 rJhae lat udn iztts im dienrtemaGe edr tdSta emil.iWhe