Weilheim und Umgebung

„Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist“

Christl Heilemann: Foto: Carsten Riedl

Was war ausschlaggebend für ­Ihren Entschluss, aufzuhören?

Christl Heilemann: Ich habe mich einfach entschieden, mich auf Dinge zu konzentrieren, für die ich lange Jahre keine Zeit gefunden habe. Schon vor Corona hatte ich beschlossen, mich zu verändern, und bin nun dankbar, dass ich während der Krise Zeit und Muße gefunden habe, nachzudenken, und so wieder zu mir gefunden habe. Und wie heißt es so schön: Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist.

Wie ...

dreewn Sie nedn ehIr rfeie Zite hIc edrwe ni ufnutkZ eZit imt riemne ailemiF nvg,renberi nieem in rhnei Uhnmenenter dun Ⓚ asw mir uhca anzg hwicgti tis nmiee eaichtendLsf frü agrBentu ni rde emoGtsniaor chon ausn.aeaDu bs iSe bnbeeli rde mGsioetroan tmtderoz

ieD nmeoaritoGs sti ndu rwa cimh eeni dre ungfAba.e in red rKrnaosei-Co tha cish tgze,ieg wie itigwch se ist, ieenn uamR islazeo nkeaKtot zu a.bnhe sE tah imch sotzl tcemga,h memgseani imt emeinm meaT immre uene fgdrrueuranoeHsne zu .ierstemn tJtez eght nmei kBilc nhca ovnr nud chi eruef mich auf edi faeAgb,un dei sda eLneb irm nun sltW.saelt derewn Sie am setinem esveris?mn

rs eenU eGtsä weerd hci resh rvemsinse. Wri ntehta enie dun teug Zeit ainredne,itm imt veneli entten uegggennBen dun ttssiennnreae cAhu nib cih rauirtg, asds ichs mine Tmea unn und ihc sdeie rurenwnbade sneMnhec tihcn rmhe so fto seneh rdwe.e iSe enawr ads Hezr von dnu oehn sei ihc es saenmli so itwe rnbegni

iWe sti se iS,e nnwe nnu ein esnue atsnrteauR ni end sed neföfre?t

cIh eufer mhic ssad sad ine ausH erd Gkicsehtlita lbibte nud eiailFm imeSe os nteet iwe iwr sie .ahentt

tsiChlr nneimaelH smtamt usa nieer eeemirWilh nI dre igaVtegreennh arw eis cnsho eds esrtaRstuan in erd uiemarLlblgh dnu eerbtib vro edr dse mnmuseaz imt rihem nhoS sad aathGssu in Nare.gniinaekcflt srChilt eaHmnilen tis 26 haeJr tla udn iztts im Grdteaimnee edr Sttda meWihlei.