Weilheim und Umgebung

Marianne Schempp sagt leise Adieu

Marianne Schempp in ihrer Holzmadener Bäckerei. Jetzt hat sie ihr Geschäft geschlossen. Foto: Rainer Stephan
Marianne Schempp in ihrer Holzmadener Bäckerei. Jetzt hat sie ihr Geschäft geschlossen. Foto: Rainer Stephan

Holzmaden. Zum Jahresende hat das Lebensmittel- und Backereigeschäft Schempp in Holzmaden seine Türen geschlossen. Die Inhaberin Marianne Schempp tritt nun in den Ruhestand. Rund 70 Jahre war sie im Geschäft tätig, das sie lange Zeit mit ihrer Mutter und ihrem 1995 verstorbenen Bruder, Bäckermeister Hans Schempp, betrieben hatte. Bis zuletzt wurde sie von der langjährigen Mitarbeiterin Ute Deuschle unterstützt. Die Bäckerei hatte viele Jahre ihren Sitz in der Kirchheimer Straße, ehe sie in den 60er-Jahren in einen Neubau in der Hauptstraße verlegt wurde.

Mit etwas Wehmut blickt nun Marianne Schempp - im Volksmund „Bäcka-Anne“ genannt - auf eine Zeit zurück, in der ihre Familie die Holzmadener Bevölkerung mit Backwaren, Lebensmitteln und verschiedensten Waren für den täglichen Bedarf versorgte. Viele Kontakte mit der Kundschaft prägten diesen langen Zeitraum. Die zwischenmenschlichen Beziehungen werden der gebürtigen Holzmadenerin sicher etwas fehlen, aber die Aussicht auf die vor ihr liegende Zeit mit ihren neuen Möglichkeiten mögen den Abschied vom Geschäft wohl etwas erleichtern. Rainer Stephan


Anzeige