Weilheim und Umgebung

Marzipanplätzchen mit der Prägerolle

Mit der Rolle lassen sich filigrane Muster auf den Mit der Rolle lassen sich filigrane Muster auf den Teig prägen. Foto: pr
Mit der Rolle lassen sich filigrane Muster auf den Teig prägen. Foto: pr

Backrezept Mein Sohn Tom hat mir von seinem Auslandspraktikum in Litauen eine wunderschöne Prägerolle aus Holz mitgebracht. Damit hat er zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen: Zum einen habe ich mich über das schöne Mitbringsel gefreut, zum anderen hat er mit Sicherheit auf viel Gebäck für seinen „süßen Zahn“ spekuliert ... Mit der Rolle lassen sich filigrane Muster auf den Teig prägen, allerdings muss der Teig die richtige Konsistenz haben. Er darf nicht zu weich sein und sollte kein Backpulver enthalten. Als sehr gut geeignet haben sich Marzipanplätzchen erwiesen:

Zutaten: 400 g Mehl, 80 g Rohrzucker, 200 g Marzipan, 200 g zimmerwarme Butter, zwei Eigelb

Zubereitung: Butter, Eigelb und Zucker schaumig rühren, das Marzipan grob raspeln und unterrühren. Das Mehl einarbeiten und den Teig mindestens eine Stunde kalt stellen. Den Teig mit einem normalen Wellholz deutlich dicker ausrollen als gewöhnlich, denn durch den anschließenden Einsatz der Prägerolle wird der Teig nochmal plattgedrückt. Plätzchen ausstechen und etwa zehn Minuten bei 175 Grad backen. Monika Jansen

Anzeige