Weilheim und Umgebung

Mehr als ein Ort zum Bücher ausleihen

Jubiläum Die Weilheimer Stadtbücherei feiert am Sonntag, 27. November, mit einem bunten Programm für alle Altersgruppen und lenkt den Blick auf ihre vielfältigen Aktivitäten und Kooperationspartner. Von Bianca Lütz-Holoch

Aushängeschild im Herzen des historischen Städtles: Die Stadtbücherei Weilheim lockt mit ihrem Angebot  zahlreiche Besucher an -
Aushängeschild im Herzen des historischen Städtles: Die Stadtbücherei Weilheim lockt mit ihrem Angebot zahlreiche Besucher an - ganz besonders auch Schüler. Fotos: Carsten Riedl

Lyrik und Literatur, Theater und Clownerie, Trommelschläge und Gebäck: Bunt und unterhaltsam soll es am kommenden Sonntag beim Fest zum 111-jährigen Bestehen der Weilheimer Stadtbücherei zugehen. „Natürlich stehen für uns an dem Tag die Kinder im Fokus – sie sind schließlich unsere Hauptzielgruppe“, sagt Ellen Keller-Bitzer, Leiterin der Weilheimer Stadtbücherei. Aber auch für die „Großen“ ist einiges geboten: Das Improvisationstheater Wildwechsel bietet neben einem Kinderprogramm auch drei Aufführungen speziell für Erwachsene an.

Anzeige

Und das frisch erschienene Jubiläums-Rezeptbuch mit den Lieblings-Plätzchen der Weilheimer Leser – inklusive Kostproben – dürfte bei älteren Generationen ohnehin gut ankommen. Ebenso wie die Chronik, die die Entwicklung der Stadtbücherei seit 1905 mit Zeitstrahl, Fotos und Dokumenten darstellt. Clown Tilo Schoppe verspricht zudem, mit Animation und Ballon-Entertainment Groß und Klein gleichermaßen zu verzaubern. Und bei der großen Bücherpyramide dürfen ebenfalls alle Altersgruppen unter Beweis stellen, wie gut sie schätzen können.

„Uns ist es ganz wichtig, an dem Tag zu zeigen, wie stark vernetzt wir in Weilheim sind“, betont Ellen Keller-Bitzer. Die Stadtbücherei ist nämlich längst nicht mehr nur ein Ort, an dem man Bücher ausleiht. „In 111 Jahren hat sie sich weiterentwickelt“, betont Bürgermeister Johannes Züfle. „Sie ist gleichzeitig auch Bildungseinrichtung, Veranstaltungsbühne, Ort der Begegnung und bereichert dadurch unsere Stadt auf vielfältige Art und Weise.“

Das zeigt übrigens auch die neue Konzeption, die das Büchereiteam erarbeitet hat. Nicht nur, dass viele Menschen einfach kommen, um sich in der Bücherei aufzuhalten, zu lernen und zu arbeiten – ganz ohne etwas auszuleihen. Auch passiert in den Räumen des Fachwerkhauses gerade dann so einiges, wenn die Türen für die Öffentlichkeit geschlossen sind: „Dann sind die Schulen und Kindergärten bei uns“, sagt Ellen Keller-Bitzer: „Wir kooperieren sehr eng mit den Bildungseinrichtungen vor Ort.“ Ob Leseförderung oder Recherche- und Medienkompetenz, Erzähltheater oder Bilderbuchkino – die Angebote und Programme für Kinder und Jugendliche sind groß.

Einen kleinen Ausschnitt demonstrieren die Kinder und Jugendlichen am Festsonntag im Kapuzinerhaus. Grundschüler stellen ihre Lieblingsbücher vor, es gibt ein Kami­shibai-Erzähltheater für Kinder ab drei Jahren und die Besucher können sich Gedichte „pflücken“, die Schüler der Realschule selbst geschrieben haben. Zum Programm gehörten außerdem ein Auftritt des Grundschulchors und der Trommelgruppe der Werkrealschule.

Das Programm am Sonntag, 27. November

14 Uhr Eröffnung der Feier durch Bürgermeister Johannes Züfle und Büchereileiterin Ellen Keller-Bitzer. Es folgen Beiträge des Chors der Limburg-Grundschule und der Trommelgruppe der Werkrealschule.

14.30 Uhr Clown Tilo Schoppe mit Ballon-Entertainment und Animation

15 Uhr Improvisationstheater „Wildwechsel“ mit einem adventlichen Programm für Kinder ab vier Jahren

16 Uhr Buchvorstellungen der Limburg-Grundschule

17 Uhr Improvisationstheater „Wildwechsel“ bietet drei halbstündige Vorstellungen mit adventlichem Impro-Theater für Erwachsene.

17 Uhr Kamishibai-Erzähltheater für Kinder ab drei Jahren

17 Uhr Basteln für Kinder ab fünf Jahren

19.30 Uhr Preisvergabe der Bücherpyramiden-Schätzaktionbil