Weilheim und Umgebung

Mein Freund, der Baum…x​x​x​x​x​x​x​x​x​x​

*

*

Es ist bekannt, dass die Isländer ihre Straßen und Häuser um Felsen herumbauen, weil sie glauben, dass dort Elfen wohnen. Derartige Fabelwesen sind in Weilheim bisher noch nicht gesichtet worden. Dafür zieht offenbar ein geheimnisvoller Baumfreund die Strippen. Er hat tatsächlich dafür gesorgt, dass an der frisch gestalteten Bushaltestelle in der Kirchheimer Straße – auch wenn die offiziellen Pläne etwas anderes vorsahen – um einen einzelnen Baum herumgebaut wurde. Weil die baumfreundliche Bucht aber so gar nicht mit den Einfahrtsradien der Busse harmoniert, muss das Grün nun weichen. Wie sang Alexandra schon vor 50 Jahren? „Mein Freund der Baum ist tot, er fiel im frühen Morgenrot . . .“

Von solch einer Niederlage wird sich der geheimnisvolle Baumversteher, dessen Identität Bürgermeister Johannes Züfle öffentlich nicht preisgeben wollte, aber sicher nicht entmutigen lassen. Schließlich gibt es schon in naher Zukunft im Städtle zahlreiche Möglichkeiten, sich als wahrer Naturretter verdient zu machen. Wenn also aus der Bühne der neuen Kombihalle ein dicker Stamm emporragt, oder wenn sattes Grün dort durchschimmert, wo eigentlich ein helles Blau die Schwimmer im neuen Gartenhallenbad erfreuen sollte, werden sich die Eingeweihten nur wissend zuzwinkern. Denn es ist klar: ER hat wieder zugeschlagen. BIANCA LÜTZ-HOLOCH


Anzeige