Weilheim und Umgebung

Messe liefert Ideen zur Berufswahl

Arbeitsmarkt Graveur, Mechaniker oder Friseur werden? Im Bildungszentrum Wühle gewinnen Schüler Einblicke, welche Wege ihnen offen stehen. Von Tamara Kandler

Berufsmesse in Weilheim am 8. Oktober von 10 bis 13 Uhr im Bildungszentrum Wühle, Beruf, Ausbildung, Lehre, Schüler,
Berufsmesse in Weilheim am 8. Oktober von 10 bis 13 Uhr im Bildungszentrum Wühle, Beruf, Ausbildung, Lehre, Schüler,

Niemand will mehr mit den Händen schaffen“, sagt Tina Schmid mit leisem Bedauern in der Stimme. „Alle streben nach Höherem.“ Ihr Stand des Stahl- und Metallbaus Schmid aus Weilheim ist einer von vielen auf der fünften Berufsmesse im Bildungszentrum Wühle. Interessierte Schüler strömen durch das Gebäude, schnappen sich Visitenkarten oder fragen die Auszubildenden an den Infoständen nach Aufgabengebieten, Gehalt oder Chancen. Viele der Jugendlichen haben jedoch gar nicht vor, eine Ausbildung anzufangen, wenn sie den Abschluss in der Tasche haben – stattdessen möchten sie noch weiter die Schulbank drücken, um einen höheren Abschluss zu erreichen.

Tina Schmid hat im Laufe der Jahre festgestellt, dass auch das Interesse am Handwerk abnimmt. „Dabei ist es doch viel schöner, wenn man etwas erschafft und sieht, dass es fertig ist, als wenn nur der Stapel Papier bei der Büroarbeit schrumpft“, sagt sie. „Im Handwerk sieht man, dass man was geschafft hat. Man bekommt Bestätigung. Wir Handwerker sind Idealisten.“ Wichtig ist ihr auch, den vorbeikommenden Schülern zu vermitteln: Es gibt für jeden Möglichkeiten – auch für Schulabbrecher oder Abgänger mit schlechten Zeugnissen.

Wie viele Möglichkeiten das sind, wird greifbar, wenn man durch den Eingangsbereich, die Flure oder die Mensa des Bildungszentrums Wühle schlendert, wo sich Infostände von Polizei, Bäcker, Krankenkasse, Fahrschule oder der Bank aneinanderreihen.

„Es ist schwierig“, meint Julia aus der 9. Klasse der Realschule, die den Übersichtsplan studiert. „Wir sind noch so jung und wissen gar nicht richtig, was wir gut können und was nicht. Aber die Messe liefert uns Ideen.“ Die Schule füllt sich, und an jedem Stand häufen sich die Schüler. Als Favoriten kristallisieren sich vor allem große Unternehmen und die Polizei heraus.

Neben den Infoständen zeigen auch Vorträge Perspektiven auf. Ehemalige Schüler berichten über den Übergang zu weiterführenden Schulen. „Ich dachte, noch mal in die Schule zu gehen ist entspannter als Arbeiten. Man hat mehr Ferien und arbeiten kann man in seinem Leben noch genug“, berichtet einer der Referenten mit Augenzwinkern.

Tatsächlich besucht über die Hälfte der Schüler nach dem Abschluss eine weiterführende Schule, weiß der Schulleiter der Realschule, Robin Fehmer. Diejenigen, die sich für eine Ausbildung entscheiden, wählen aber oft regionale Unternehmen. Aus gutem Grund: Die Wirtschaftsstrukturen in Baden-Württemberg bieten den Berufsstartern viele Chancen und gute Aussichten.

Viele Auszubildende, die heute an den Informationsständen Berufe vorstellen und Fragen beantworten, kennt Fehmer noch von früher aus ihrer eigenen Schulzeit. Es freut ihn, wenn die Messe im Bildungszentrum zu ersten Kontakten zwischen Betrieb und Schülern führt und im Idealfall in einen Ausbildungsvertrag mündet. „Natürlich sind die Schüler sehr lange unentschlossen – aber das ist auch in Ordnung. Viele möchten nur zu den großen Firmen. Was aber die meisten nicht wissen: wer lokal etwas eröffnet, verdient schnell mehr als ein Angestellter“, erläutert der Schulleiter. Fehmer hofft, auch in Zukunft den Berufsfindungsprozess der Jugendlichen hilfreich unterstützen zu können.

Und auch wenn viele nach dem Besuch der Berufsmesse ihren Weg noch immer nicht in Stein gemeißelt vor sich sehen: Ohne einen Anhaltspunkt, eine interessante Idee oder zumindest eine Visitenkarte verlässt kaum einer der Schüler das Haus.

Berufsmesse in Weilheim am 8. Oktober von 10 bis 13 Uhr im Bildungszentrum Wühle, Beruf, Ausbildung, Lehre, Schüler,
Berufsmesse in Weilheim am 8. Oktober von 10 bis 13 Uhr im Bildungszentrum Wühle, Beruf, Ausbildung, Lehre, Schüler,
Infostände von verschiedenen Betrieben lockten Schüler am Wochenende ins Bildungszentrum Wühle. Besonders beliebt waren die Ange
Infostände von verschiedenen Betrieben lockten Schüler am Wochenende ins Bildungszentrum Wühle. Besonders beliebt waren die Angebote von großen Unternehmen und der Polizei. Handwerkliche Berufe müssen derweil um Bewerber kämpfen. Fotos: Markus Brändli
Anzeige