Weilheim und Umgebung

Mit einem Wisch ist das Gewerbe angemeldet

Strategie Ob Schule, Wirtschaft oder Kultur: Die Digitalisierung in Weilheim schreitet in sämtlichen Bereichen voran.

Papierkrieg ade: Immer mehr Bürgerdienste in Weilheim werden auch online angeboten. Symbolfoto
Papierkrieg ade: Immer mehr Bürgerdienste in Weilheim werden auch online angeboten. Symbolfoto

Weilheim. Digitalisierung wird in Weilheim nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie großgeschrieben. Schon nachdem die Stadt 2018 zu einer von 50 Gewinnerinnen im Landeswettbewerb „Digitale Kommune“ auserkoren wurde, hat sie eine Digitalisierungsstrategie ausgearbeitet. Ihre Angebote baut sie stetig aus. Sie betreffen sämtliche Bereiche - von den Bürgerdiensten über Angebote in der Stadtbücherei bis hin zur Ausstattung der Schulen. Weilheims Hauptamtsleiterin Daniela Braun, die ...

htciigieegzl rde dtSta sti, hat im detGmanerie einne ned etlaunlek tSdan nge.geeb

1yortecnrlat',gceetol-fenkt(S rSe' teur, {""t'wid:h h0eth,""30:ig 5,02 :osnd""enimi [,0[03 02]5], ":"bielom une mmokne die eelmiWeihr in dne neuGss von rniewete lteeit eis .itm reW knan unn nie eGrwebe edor nneies otinhsWz ilnoen na-, a-b eord mmenl.edu hisc zeudm per Mila doer MSS ifienmrrnoe senlas, wnen rih asPs rdoe uasiolwersnsePa ftgrie st.i edrnAe Ssrvecei gtbi es onsch eDi nzeltera nvemzugrarlPokt frü ide tKai wate glditai ba, neduleHahrt rihe rnirVebiee iav erentnIt ,anlendem nud wenn gionwerd ieen intch enfuio,trnkti nahbe aesuramemfk aebhBeroct edi asd pre kcskuilaM zu eind.lrgee

er bA huac in ilneve edenarn icreeBneh tut ichs a.ws esnEi der egndiltai ni eihlWiem ist ied eunen Jrha lols se nise, 42 nutneSd am agT baegebn uz elDinaa anruB a.n uDza endrwe die ieMned tmi ndrDTepn-FsoRnIra er,nhvese dun ied ibliBetkoh mtkboem eeinn Lrees heri rüBhce dnan rde ucha seblts ec.ansnn etths meEtn-Pya zru ise nhosc ad inse lesonl - igoor-ndeanbtc gba se jedcoh mI olnles ma aenlznter in rde erab ilidgeat gthzinaFnareeags ttielarlins n.drewe iSe ermifinnero ni tteEhzic die geVnneni denbi.urEn hcttiSr hanc nevor ctmah auhc die eigDnluasiitrig na ned eulhcn.S nI erd udeLuiuhgmlnrG-bsrc lselno ab eiwtere mti emrBae, patpLo udn ninweLad iwsoe mti vtkeetnirnia felhStaclun, edn tatussetgeta wnrd.ee Ahcu sad nsueudtmBnizglr bmkmteo ni 73 mzsmarKenliesn erd slcalkhueeWrer und erd eualRcehsl arkteiinetv .fnaTle

ineE etug alutekle tathBsfco ettha hnJnaeso zu Dre dBnu ifrtnnaeiz dei sneeiBtiugg erd in shleimiWe tdrtBbaezneni ruz .mti eeireWt 04 trozePn sda Ldan Im nteesb lalF ied Sdtat laso nur enhz nrtozPe dse roMue-tilo-srZwPi-Enelejkoni bstels .lanzhe Bincaa

Bewerben mit dem Smartphone

Ein digitales Bewerberportal hat die Stadt Weilheim auf ihrer Homepage eingeführt. Dort können sich Interessierte über aktuelle Stellenangebote, die Stadtverwaltung als Arbeitgeber, die Standortfaktoren oder auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie informieren. Daten und Dokumente lassen sich direkt per Laptop, Smartphone oder Tablet hochladen. So können Bewerbungen unkompliziert eingereicht werden.

Hintergrund ist der wachsende Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter. „Der Fachkräftemangel hat längst nicht nur in der freien Wirtschaft Einzug gehalten“, sagt Weilheims Hauptamtsleiterin Daniela Braun. Vor allem jüngere Bewerber soll das Portal ansprechen.

Auch die Stadt verspricht sich Vorteile. Per Portal können alle Beteiligten unkompliziert eingebunden werden. Ein Klick versendet Einladungen zu Vorstellungsgesprächen oder fordert Unterlagen an.pm