Weilheim und Umgebung

Mit einem Wisch ist das Gewerbe angemeldet

Strategie Ob Schule, Wirtschaft oder Kultur: Die Digitalisierung in Weilheim schreitet in sämtlichen Bereichen voran.

Papierkrieg ade: Immer mehr Bürgerdienste in Weilheim werden auch online angeboten. Symbolfoto
Papierkrieg ade: Immer mehr Bürgerdienste in Weilheim werden auch online angeboten. Symbolfoto

Weilheim. Digitalisierung wird in Weilheim nicht erst seit Beginn der Corona-Pandemie großgeschrieben. Schon nachdem die Stadt 2018 zu einer von 50 Gewinnerinnen im Landeswettbewerb „Digitale Kommune“ ...

rarekunseo wdrue, aht sei iene rruiilnetgsDgisgesetaiita .aesbieerttaug erhI egtbonAe taub ise ttgies s.au iSe rtfbeenef hBeeeric - onv den onbeAetg in red sbi nhi uzr taAutgutsns dre ule.Snhc meWhlesii tiuntirsHeealmpat Daienla un,Bar eid htezigiliecg red tatdS ist, tha mi temenieadrG ennie dne ulltknaee tadnS egg.nebe

une ommekn eid hWemrileei in nde sunGes von eetnerwi leitte ies t.mi Wre annk nnu nie ereGewb dero nnesei sWoznhti oenlin n,-a ab- edor medmn.ule cish udzme erp iMal erod SSM eemrfiornni n,aessl nwne hir sPsa erdo susseaPwioenral grfiet tis. dnAree cvireSse gitb es cnosh ieD ztaereln tvrzomugkrPnale edi Kait ewta lagtdii ba, dHhetneulra heri ieVbnirere avi teernntI nlmee,dna dnu nnew rdigeonw iene Sreaeltnmaßp incht ikruoi,nenftt ahbne ukemaesmrfa ehtaBcoreb ied sda epr Mlcskiuka zu ireld.eneg

eAbr ahcu in ielnev endeanr ecnieerBh tut ishc .saw ineEs erd tinlieagd ni lWeiimeh tis dei eunen haJr sllo se ,seni 24 ndtunSe am Tag ebnbgea uz Deiaanl nuaBr n.a Duaz nreewd dei needMi imt enpd-FDTIRsannror ehse,vnre und die eiilohBkbt embtmko ieenn eseLr ehri nnad erd hcau tesbls nn.neacs steht myta-enPE uzr

celEignh it sei hnocs da snei lelosn - cnbg-rdtineooa bag se dhcjoe enisfeerLä:gesp Im hrajrhüF lseoln am azrtennel ni der bear diatlegi gaFninsgrtaeahez itlternlsai rde.ewn eiS eirenmfiorn ni tEziecht über dei .nebeuirdnngV

E nnei irthStc acnh rnvoe ctmah uhca die iluinigirDtsgae na edn Sluneh.c nI dre cundrh-mLrelibsguuG selonl ba zrMä ieweret Ksunmalräees imt rm,Beae patLop und idLnnwea owise mti iakteevintrn lutSha,nfcle ned vtAc„ei stetgutseata .rwdnee uAch sda guBztlunimdrens kmomebt in 37 sKzanmemielnrs der raehceklusWelr udn edr aeehuRsllc ktrtineeavi na.efTl

ie nE geut aleulkte hotasBtfc tateh naehosnJ zu Der Bnud taezinnfir edi Bgiueegtins rde in Wihmeilse natntzrBeeidb urz ti.m iterWee 40 nroPzet dsa Ldna zi.unheßcse Im tbeesn aFll ied tatSd laos urn henz reonzPt sed MElrn-oijirseet-okoe-lnuPiZw selbst l.hzaen acBina

Bewerben mit dem Smartphone

Ein digitales Bewerberportal hat die Stadt Weilheim auf ihrer Homepage eingeführt. Dort können sich Interessierte über aktuelle Stellenangebote, die Stadtverwaltung als Arbeitgeber, die Standortfaktoren oder auch die Vereinbarkeit von Beruf und Familie informieren. Daten und Dokumente lassen sich direkt per Laptop, Smartphone oder Tablet hochladen. So können Bewerbungen unkompliziert eingereicht werden.

Hintergrund ist der wachsende Wettbewerb um qualifizierte Mitarbeiter. „Der Fachkräftemangel hat längst nicht nur in der freien Wirtschaft Einzug gehalten“, sagt Weilheims Hauptamtsleiterin Daniela Braun. Vor allem jüngere Bewerber soll das Portal ansprechen.

Auch die Stadt verspricht sich Vorteile. Per Portal können alle Beteiligten unkompliziert eingebunden werden. Ein Klick versendet Einladungen zu Vorstellungsgesprächen oder fordert Unterlagen an.pm