Weilheim und Umgebung

Mittwochswanderer erkunden Weimar und Leipzig

Zu Besuch in Leipzigs berühmtester Schankstube. Foto: privat

Holzmaden. Stadtführungen in Weimar und Leipzig eine Zeitreise durch Auerbachs Keller - das war Teil der Exkursion der 21 Mittwochswanderer aus Holzmaden und Umgebung. Das Bundesverwaltungsgericht war ein Ziel: Das frühere Reichsgericht ist vor 15 Jahren für 70 Millionen Euro saniert worden. Das Goerdeler-Denkmal stand als nächster Besuchspunkt an. Carl Friedrich Goerdeler war von 1930 bis 1937 Oberbürgermeister von Leipzig und wurde im Februar 1945 - nach dem misslungenen Attentat auf Hitler - hingerichtet. Das Völkerschlachtdenkmal hat weit mehr zu bieten als nur eine schöne Aussicht. Eine promovierte Kunsthistorikerin führte die Gruppe auch durch die kürzlich freigelegten Räume im Fundamentbereich. Eine Besichtigung im Schiller-Museum, die Führung durch die Behörde des Beauftragten für die Stasi-Unterlagen sowie der Besuch des Synagogen-Mahnmals standen ebenfalls auf dem geschichtsträchtigen Programm der fünftägigen Bildungsreise. Täglich kostete die Gruppe die sächsische und thüringer Küche. Einmal ging es zum Essen nach oben, in das 120 Meter hoch gelegene Restaurant im Panorama Tower.


Anzeige