Weilheim und Umgebung

Multikultureller Einsatz für die Natur

20 Jahre Pflegeaktion im Naturschutzgebiet Roter Wasen – Helfer aus Flüchtlingsunterkunft

Seit 20 Jahren setzt sich die Gruppe Natur und Umwelt des Deutschen Alpenvereins Sektion Schwaben mit einer jährlichen Pflegeaktion im Naturschutzgebiet Roter Wasen dafür ein, den einzigartigen Charakter dieser Fläche mit ihrem Magerrasen zu erhalten. Mit angepackt haben dieses Mal auch Bewohner der Weilheimer Flüchtlingsunterkunft.

Kräftig mit angepackt haben Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Weilheimer Egelsbergstraße.Foto: pr
Kräftig mit angepackt haben Bewohner der Flüchtlingsunterkunft in der Weilheimer Egelsbergstraße.Foto: pr

Weilheim. Zahlreiche freiwillige Helfer aus den Reihen der Sektion Schwaben des DAV trafen am noch nebelverhangenen Wanderparkplatz Rote Steige in Weilheim ein. Neben treuen und erfahrenen Mitstreitern, die über die vergangenen Jahre bei Wind und Wetter regelmäßig zur Stelle waren, konnte der stellvertretende Bürgermeister Karl Mohring auch noch 17 freiwillige Helfer aus der Flüchtlingsunterkunft an der Egelsbergstraße begrüßen.

Nach kurzer anfänglicher Distanziertheit kam man bei der schweißtreibenden Arbeit in teils extrem steilem Gelände sehr schnell mit den neuen Einwohnern ins Gespräch.

So ließen sich die Männer aus Gambia, Somalia, Syrien, Pakistan und Algerien ohne Weiteres in die Arbeitsgruppen integrieren. Die erfolgreiche Verständigung auf Deutsch, Englisch, Französisch oder zur Not auch mit Händen und Füßen war nicht zuletzt Grund für einen arbeitsreichen, aber unvergesslichen und sehr launigen Arbeitseinsatz – und ein Beispiel gelebter Willkommenskultur.pm

Anzeige