Weilheim und Umgebung

Musik kennt keine Grenzen

Treffen Der Musikverein Ohmden war zu Besuch beim Partnerverein in Sankt Pank­raz. Zwischen den Musikern besteht eine lange Freundschaft.

Musik 
kennt keine Grenzen
Musik 
kennt keine Grenzen

Der Musikverein Ohmden war von den Musikkameraden aus Sankt Pankraz in das Ultental in Südtirol eingeladen. Seit mehr als 47 Jahren besteht eine sehr enge Freundschaft zwischen den beiden Musikkapellen, sodass sich rund 50 Ohmdener an einem Wochenende nach Südtirol aufmachten. Mit dem Bus ging es am frühen Morgen los. Über den Fernpass und den Brenner fuhren die Schwaben in die Landeshauptstadt Südtirols, nach Bozen, und von dort aus an das eigentliche Ziel, in die Gemeinde Sankt Pankraz.

Nach der Begrüßung durch die Musikkameraden und einem musikalischen Ständchen wie es sich für Musiker gehört, ging es an die Quartierverteilung. Der Nachmittag stand dann zur freien Verfügung. Einige nutzten die Zeit, um ein Fußballspiel des ASC Sankt Pankraz zu besuchen, andere schauten sich in der Gegend um. Hier wurde ein bekanntes Sprichwort ein wenig umgewandelt: Erst das Vergnügen, dann die Arbeit. Denn nach einem entspannten Mittag warteten schon einige Musikliebhaber auf dem Dorfplatz in Sankt Pankraz auf die Musikvereine. Bis tief in die Nacht feierten die Ohmdener und alle anderen Musikfreunde.

Die Nacht war dementsprechend kurz, doch an Professionalität fehlte es dem Musikverein Ohmden nicht. Um 10 Uhr morgens spielten sie auf dem Dorfplatz des idyllischen Städtchens zum Frühschoppen. Auch das Wetter konnten sie mit ihrer Musik beeinflussen. Der Musikverein lockte die Sonne hinter den Wolken hervor. So viel Engagement wurde vom Sankt Pankrazer Musikverein mit eigenem Wein gewürdigt. Doch da ein ganzer Musikverein mit nur eine Flasche nichts anfangen kann, gab es gleich einen ganzen Karton Wein dazu. Auch die Ohmdener hatten ihren Musikfreunden ein Geschenk von daheim mitgebracht: eine Schieferplatte mit einer Uhr und einem Thermo-, Baro- und Hydrometer.

Zum Ausklang des Wochenendes trafen sich die Mitglieder beider Vereine noch im Restaurant Weißes Rössle zu einer Pizza, Bier und Wein. Etwas müde, aber zufrieden mit dem schönen Wochenende bei den Südtiroler Musikkameraden trat die Gruppe aus Ohmden ihre Rückreise an. Doch die Ohmdener sind sich sicher, dass die Zeit bis zum nächsten Treffen der beiden Musikvereine wie im Flug vergehen wird. Denn schon im nächstes Jahr werden die Musikfreunde erneut mitei­nander musizieren. Und auch dann heißt es wieder: Musik kennt keine Grenzen.ta

Anzeige