Weilheim und Umgebung

Musikalische Vielfalt zwischen CD-DeckelnInfo

Neidlinger Frauenchor „anima musica“ veröffentlicht neues Album – Zwei Tage volle Konzentration im Tonstudio

Musikalische Vielfalt zwischen CD-DeckelnInfo
Musikalische Vielfalt zwischen CD-DeckelnInfo

Neidlingen. Im Juni vergangenen Jahres feierte der Neidlinger Frauenchor „anima musica“ sein 20-jähriges Bestehen mit einem großen

Konzert, bei dem die ganze musikalische Bandbreite des Chores zum Tragen kam. In diesem Zusammenhang entstand die Idee für eine Jubiläums-CD, wie Chorleiterin Gabriele Grabinger erzählt: „Eigentlich war es geplant, eine Aufnahme von unserem Konzert zu machen, bei dem wir 25 ganz unterschiedliche Lieder aus unserem vielfältigen Repertoire gesungen haben. Das hat dann aber nicht geklappt. Stattdessen hatten wir dann die Idee für das jetzt entstandene Album.“

Gesagt, getan: Im Chor kristallisierten sich schnell ein paar Favoriten heraus. Zwölf Titel haben es aufs Album geschafft, das zunächst in einer Auflage von 300 Stück produziert wurde. Hört man in das Werk hinein, so zeigt sich schnell die Vielfalt des Frauenchores, dessen Repertoire von Titeln aus Renaissance und Frühbarock über die Klassik und Romantik bis hin zu Spirituals, Gospels und Pop reicht.

So startet das Album mit dem schwung- und kraftvollen Titel „Come celebrate this day“, einem neu arrangierten Barock-Titel, und geht dann direkt über in das sehr getragene, sakrale „Panis angelicus“ in einer Komposition von César Franck. Auf dem Album finden sich zudem bekannte Titel wie „The Rose“, Heinrich Heines Loreleylied „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten“ oder auch „Weit, weit weg“ von Hubert von Goisern. „Bei der Festlegung der Titel-Reihenfolge war es ganz wichtig, dass nicht Lieder derselben Tonart direkt aufeinanderfolgen, das ermüdet den Hörer“, erklärt Gabriele Grabinger, die den Frauenchor seit 2011 leitet.

Immer wieder ist sie für ihre Truppe auf der Suche nach neuen Stücken: „Egal welche Musikrichtung es ist, wichtig ist mir bei deren Umsetzung immer, dass es authentisch klingt und die jeweilige Stimmung des Liedes transportiert wird.“

Das aktuelle Album sei zwar nicht die erste CD des Chores, dafür aber inhaltlich facettenreicher, denn bei den Vorgängern ging es stets um ein bestimmtes Thema – etwa um eine Weihnachts-CD oder um sakrale Musik. Die Aufnahme des Albums, für die sich die Sängerinnen im Protonstudio in Geislingen/Türkheim trafen, sei sehr intensiv und spannend gewesen, berichten Brigitte Hepperle und Birgitt John. „Man musste sich erst mal akklimatisieren, denn so eine Studioaufnahme ist schon etwas ganz anderes als eine normale Chorprobe. Hier muss man auf viele kleine Details achten – es dürfen zum Beispiel keinerlei Nebengeräusche zu hören sein wie das Rascheln von Papier oder ein Huster“, beschreibt Hepperle die Arbeit an der CD. Viele Wiederholungen habe es gegeben, bis auch die letzte Strophe zufriedenstellend auf Band war. „Da musste immer wieder an kleinen Nuancen gefeilt werden.“

Die Aufnahme eines Albums sei wahre Knochenarbeit, bestätigt auch Gabriele Grabinger: „Sobald das rote Licht angeht, ist Höchstleistung gefragt und volle Konzentration.“ Bereits im vergangenen Winter hatte sie gemeinsam mit ihrem Mann, dem bekannten Pianisten und SWR-Musikredakteur Peter Grabinger, das Klavier-Playback für die einzelnen Stücke im Leonberger CPM Tonstudio eingespielt. „Alle Sängerinnen haben zur Vorbereitung das Playback zum Üben bekommen, auch bei der endgültigen Aufnahme haben wir dazu gesungen“, so Gabriele Grabinger. Das CD-Cover hat Sängerin Irene Issler gestaltet.

Für den Chor geht es nach der CD-Produktion direkt mit dem nächsten Großprojekt weiter: Am 6. Juli wird es in der Neidlinger Kelter ein „Earth Konzert“ geben, mit ausgewählten Stücken, „die zum Nachdenken anregen sollen und brandaktuelle Themen mit den passenden Songs beleuchten“, kündigt die Chorleiterin an. Danach beginne dann schon langsam wieder die Vorbereitung für die Weihnachtszeit – „langweilig wird es bei uns jedenfalls nie“.

Am Freitag, 3. Juni, laden die Sängerinnen des Chors „anima musica“ vom Liederkranz Neidlingen ab 19 Uhr in die Neidlinger Kelter zur offiziellen CD-Präsentation mit anschließendem Umtrunk ein. Die CD gibt es bei der Raiffeisenbank Neidlingen, im Gasthaus Lamm, bei Veranstaltungen des Chors oder über den Vorstand: Brigitte Hepperle, Telefon 0 70 23/94 21 50, E-Mail info@anima-musica.de.

Die Chorleiterin Gabriele Grabinger spielte mit ihrem Mann Peter bereits vor der CD-Aufnahme das Klavier-Playback ein.
Die Chorleiterin Gabriele Grabinger spielte mit ihrem Mann Peter bereits vor der CD-Aufnahme das Klavier-Playback ein.
Anzeige