Weilheim und Umgebung

Musiker zeigen im Video Menschen und Orte der Region

Keine Auftritte, keine Proben: Wie alle Bands trifft es auch „Superclusive“ hart. Doch die Band will sich den Spaß an der Musik nicht verderben lassen und den Kontakt zu ihren Fans halten. Die Lösung: Eine Videoproduktion im Freien unter Wahrung der Abstandsregelungen. Gedreht wurde im Wald, in den Gewächshäusern einer verlassenen Gärtnerei und auf der Alb. „The World Cries" wurde schon vor der Corona-Krise geschrieben, könnte aber aktueller kaum sein“, meint Bandleader Jan Weber. Der Song beschreibt die Ungerechtigkeiten auf diesem Planeten. An der Aufnahme war auch der Kinderchor der evangelischen Kirche Weilheim unter Leitung von Lubos Ihring beteiligt, was eine kleine Besonderheit darstellt: „Da die meisten Kinder noch zu klein waren, um Englisch zu können, musste das Lied über Wochen einstudiert werden“, erzählt Sängerin Franziska Zeeb. Matthias Fischer vom „ProtonStudio“ in Geislingen packte kurzerhand sein Equipment ein, um im Gemeindehaus in Weilheim den Gesang aufzunehmen“. Das Video ist auf YouTube unter „Superclusive“ + „The World Cries“ zu finden.

Text und Foto: pm


Anzeige