Weilheim und Umgebung

Neues Stromnetz für Bissingen

Die Netze BW erneuert ab Montag, 8. August, das Stromnetz in Bissingen und ersetzt die in die Jahre gekommene Turmstation „Untere Straße“ am Giesnaubach durch eine neue, moderne Kompaktstation.

Bissingen. Zudem verlegt die Netze BW neue Mittel- und Niederspannungskabel von der Turmstation entlang des Feldwegs in Richtung Süden, bis zum Kabelverteilerschrank an der Einmündung zur Mühlstraße und in Richtung Norden bis zur Höhe der Gebäude Untere Straße 54. Diese Maßnahme dient der Leistungserhöhung und Erneuerung des örtlichen Stromnetzes und ist somit ein wichtiger Beitrag zur Versorgungssicherheit.

Zunächst wird neben der Turmstation eine Grube ausgehoben und die neue, 2,80 mal 2,20 Meter große, Betonfertigteilstation eingesetzt. Sie ragt nach dem Einbau noch etwa 1,80 Meter aus dem Erdboden heraus. Daneben wird auch noch ein neuer Aufführungs-Strommast gestellt, über den die Erdkabel in Freileitung überführt werden können. Über diese neuen Anlagen bindet die Netze BW schrittweise alle Kabel und Freileitungen wieder ins Stromnetz ein, die bislang über die alte Turmstation geführt wurden. Beim Umlegen und Einbinden der Stromleitungen muss die Netze BW kurzzeitig den Strom abschalten. Die betroffenen Haushalte werden vorab darüber informiert.

Die Kabel werden konventionell im offenen Graben verlegt. Deshalb kann es während der Bauzeit sowohl auf dem Feldweg als auch auf der Zufahrt zu den Gebäuden Untere Straße  54 zu Behinderungen kommen. Außerdem wird der Parkplatz an der Mühlstraße gesperrt, da er für ein provisorisches Baulager benötigt wird. Wenn alles planmäßig verläuft, wird die Maßnahme Mitte September abgeschlossen sein.

Die Netze BW bittet die Bissinger Bürger um Verständnis für Beeinträchtigungen, die im Zuge der Bauarbeiten entstehen.pm

Anzeige