Weilheim und Umgebung

O Tannenbaum hoch 38

Morgen werden im Weilheimer Städtle für einen guten Zweck geschmückte Weihnachtsbäume aufgestellt

In Weilheimer Schulen, Einrichtungen und Vereinen ist kräftig gebastelt und dekoriert worden. Ab morgen ist das Ergebnis im Städtle zu bewundern: Pünktlich zum Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung werden 38 bunt geschmückte Weihnachtsbäume aufgestellt. Sie verbreiten nicht nur Feststimmung, sondern dienen auch einem guten Zweck.

Herzen, Sterne, Schleifen und bunte Papp-Elche haben Kinder der Weilheimer Limburg-Grundschule gebastelt und die grünen Tannen i
Herzen, Sterne, Schleifen und bunte Papp-Elche haben Kinder der Weilheimer Limburg-Grundschule gebastelt und die grünen Tannen in festliche Weihnachtsbäume verwandelt. Foto: Michael Schmitt

Weilheim. Bunte Sterne aus Moosgummi, liebevoll genähte Filzherzen, Holzbasteleien und Elche aus laminiertem Papier – weihnachtlich und bunt sehen die Bäume aus, die darauf warten, im Städtle aufgestellt zu werden. „Dieses Jahr sind es 38  Bäume und 36 Paten“, freut sich Ilse Burk vom Weilheimer Verein Stadtmarketing. Seit 13 Jahren organisiert sie für Stadtmarketing und Gewerbeverein die Weihnachtsbaum-Aktion. Die funktioniert so: Geschäfte, Unternehmen und Gastronomen, die teilnehmen möchten, „kaufen“ für 100 Euro einen Tannenbaum. Schulen, Vereine, Kindergärten und Einrichtungen basteln Baumschmuck und dekorieren die Tannen, die vom Bauhof geliefert und pünktlich vorm ersten Advent in der Stadt und vor den Läden aufgestellt werden. „Nach Abzug der Kosten geht die eine Hälfte der Summe an diejenigen, die den Baumschmuck gefertigt haben“, erläutert Ilse Burk. Die andere Hälfte bekommt eine soziale Einrichtung: „Dieses Jahr erhält der Arbeitskreis Asyl die Spende“, so Burk. Über die Jahre hat sich die Zahl der Teilnehmer verdoppelt, und die Spendensumme ist entsprechend mitgewachsen.

Anzeige

Das Gros der Bäume wird auf dem Hof der Limburg-Grundschule geschmückt: Fast zwei Dutzend Tannen verwandeln Kinder und Lehrer in festliche Weihnachtsbäume. An Basteltagen und im Kunstunterricht haben sie den Behang gefertigt – wetterfest natürlich, damit er die Zeit bis Weihnachten im Freien gut übersteht. „Es ist eine schöne Tradition, die da gepflegt wird“, sagt Ulrike Haist, Rektorin der Limburg-Grundschule. „Sozusagen als Zugabe bekommt jede Klasse ja auch noch 30  Euro in die Klassenkasse.“ Mit dem einmaligen Basteln und Schmücken ist es für die Schüler aber nicht getan. „Die Kinder suchen später ihre Bäume in der Stadt und kümmern sich in den kommenden Wochen darum“, berichtet Ulrike Haist: „Wenn mal was kaputt geht oder verschwindet, wird es nach Möglichkeit wieder bestückt.“

Ab dem morgigen Freitag. 27. November, schmücken die Bäume das Städtle. Um 18 Uhr sind morgen alle Interessierten zum feierlichen Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung vors Rathaus eingeladen. Die Kinder der städtischen Kindergärten sorgen mit Laternen und Liedern für vorweihnachtliche Stimmung, und der Posaunenchor der evangelischen Kirche umrahmt den Abend musikalisch. Außerdem gibt es Glühwein, Punsch und Rote.