Weilheim und Umgebung

Ökumene auf dem Dachboden

Weilheim. Am Samstag, 13. Oktober, bietet die Kirchheimer Volkshochschule eine ganz besondere Führung an. Gemeinsam mit Kathrin Veil geht es hinauf auf den Dachboden der Weilheimer Peterskirche.

Vor knapp 20 Jahren hat dort der Künstler Gerhard Dreher, der von 1924 bis 2008 lebte, sein Spätwerk installiert: Große, geometrische, begehbare Formen aus einem ungewohnten Material, nämlich Industriewellpappe. Diese Pappe hat erstaunliche Qualitäten, ist aber auch vergänglich.

Die Veranstaltung auf der Bühne der Peterskirche möchte jetzt eine Begegnung mit den vielschichtigen Werken, mit ihrer Entstehung und auch mit den Intentionen des Künstlers möglich machen.

Für alle Interessenten noch ein praktischer Tipp: Es sind auf dem Weg ins Dachgeschoss der Weilheimer Peterskirche insgesamt 70 Stufen zu bewältigen, feste Schuhe sind also sinnvoll, außerdem könnte es im Oktober schon recht kühl sein.vhs

5 Anmelden können sich Interessierte bei der Volkshochschule Kirchheim unter der Telefonnummer 0 70 21/97 30 30

Anzeige