Weilheim und Umgebung

Ohmden muss sich Geld leihen

Haushaltsplan Die finanziellen Aussichten sind nicht rosig. Ohne Kredit könnte die Gemeinde das Baugebiet Grubäcker II nicht auf den Weg bringen. Von Antje Dörr

Schön anzusehen: das Ohmdener Rathaus. Allerdings ist das denkmalgeschützte Gebäude stark renovierungsbedürftig. Foto: Carsten R
Schön anzusehen: das Ohmdener Rathaus. Allerdings ist das denkmalgeschützte Gebäude stark renovierungsbedürftig. Foto: Carsten Riedl

Ohmden muss sich verschulden, um das Baugebiet Grubäcker II zu realisieren. Das ist eine Erkenntnis aus der jüngsten Gemeinderatssitzung, in der der Haushaltsplan für das kommende Jahr vorgestellt worden ist. Für das Neubaugebiet, ...

ni emd mi enrste tnscAtbih ctah etnseetnh lfnlae und gnanktePslosun ni vno udnr 25,2 eMnoniill Euor na. shDaelb rwdi dei enedGiem ennie riteKd ni onv 5,2 eonMniill urEo erbü immxlaa ierv aJerh nheue.fanm ied sau dme freuaVk erd knan dsa anhDlere nizthea diwere iegltgt getsa iMlaehc ,laegN seliWmeih rtsreenevleledtrt dun für dOnsmeh naswnn,Feezi ni erd gzSnu.ti

Dass edi ccneswfahniazh eedni,meG eid rebü egnwi eeerwbG udn smtoi rnu nigrgee tsndcephereen inaheeSneemuntr ehir nsevtnnioitIe nchti asu ngeeeri afrtK msenmet knan, sti cnhti neu. dEne 0022 rebeeilvnb uaf emd kotinGoor red eeedinGm ihdlcgeil rudn ou,rE eid ruz nunFagiernzi der Ieninsntetovi etervdewn nwerde uZ wigen all die noab,hreV eid im mnmdoeken rhaJ nen.estah nDen benen rde eds seitbaBeug dnu ivlree nrekeeilr hnetse edi ugarnieSn sed Raseut,ash ied esunieRgiral sed gisgtiarSneuebnse rttiOtmse isweo Aubna udn Eeurnnrgue sde neKsrrnaeitdg a.n Dfraü nisd iInsvtenteoin ni ovn undr rEuo uroE daonv sdni Ob ied eeGdinme nsi gfenmnomeua riw,d tsi rgndlselai cohn tihnc cetineheds.n wri ied htcni lheetanr, wir die ins rJha gtas aaBrbar oB.rn

i nE twrreeei ergoßr nBzeat sit dei nciEthinrug dse erinrdsgrkNatnetau, red mi 2012 rntsate olls. rDe uaB neeri oswie isene Znusa udn die hfgnsnAcuaf vno uatnusAtgts itm rnud rEou zu B.huec bBrraaa Bnor thffo auf in nov mxalaim 07 e.tPrnzo üFr nhdellmaeieGe und fhouaB ni meeisd hrJa run ngweie nItveioesntni ,na aegst s.ei

Gemeinde muss weiterhin sparsam sein

Große Sprünge sind in Ohmden auch im kommenden Jahr nicht drin. Das ist abzulesen am Zustand des Ergebnis- und Finanzhaushalts, dessen Entwurf Weilheims stellvertretender Kämmerer Michael Nagel für das Jahr 2021 ausgerechnet und im Gemeinderat vorgestellt hat. „Das ordentliche Ergebnis wird sich auf minus 507 000 Euro verschlechtern“, sagte Nagel. Die Abschreibungen könnten somit im kommenden Jahr erstmals seit 2017 nicht erwirtschaftet werden. Die nach aktuellem Stand geplanten negativen ordentlichen Ergebnisse in den Jahren 2021/22 könnten jedoch aus der Rücklage ausgeglichen werden. „Von 2017 bis 2019 hatten wir immer positive Ergebnisse, die in die Rücklage geflossen sind“, so Nagel.

Einen weiteren Kredit in Höhe von 600 000 Euro wird die Gemeinde für die Finanzierung ihrer Investitionen aufnehmen, die nicht das Baugebiet Grubäcker II betreffen. adö