Weilheim und Umgebung

Ortsgruppe haut auf die Pauke

Jubiläum Über vier Stunden feierte der Schwäbische Albverein mit Musik, Volkstanz, Modenschau und launigem Moderator das 125-jährige Bestehen der Ortsgruppe Neidlingen. Von Sabine Ackermann

Die „Sweet Cherries Kids“ sorgten mit ihrem Auftritt für frischen Wind. Foto: Sabine Ackermann
Die „Sweet Cherries Kids“ sorgten mit ihrem Auftritt für frischen Wind. Foto: Sabine Ackermann

Bevor die Gruppe „O‘gwiiß“ den Jubiläumsabend der Ortsgruppe Neidlingen mit einer gemütlichen Melodie in der vollen Reußensteinhalle eröffnet, meldet sich der Ehrenvorsitzende Hans Schumann zu Wort. „So, isch mol wieder a Fescht“, sagt der Ehrenvorsitzende. Denn waren es anno 1893 gerade einmal acht Gründer, erlebte die Mitgliederzahl ab 1965 einen besonderen Aufschwung.

Jubiläum eigentlich zu spät

Der erste Vorsitzende Dietmar Brendel betont: „Mit heute 195 Mitgliedern gehört die 125 Jahre alte Neidlinger Ortsgruppe zu den größeren im Teck-Neuffen-Gau.“

Er lässt einige Stationen der Historie Revue passieren und legt den Fokus ganz besonders auf die Volkstanzgruppe, die ihren ersten Auftritt eigentlich schon 1966 hatte. „Weil wir aber immer etwas verspätet dran sind, feiern wir halt erst heuer das 50-jährige Bestehen“, sieht der leidenschaftliche Tänzer diese Verzögerung entspannt.

Gauvorsitzender Erich Haas gratuliert im Namen aller 31 Ortsgruppen, berichtet vom 24 000 Kilometer langen Wegenetz im Vereinsgebiet und erinnert an das damalige Gründungsziel, den Wanderfreunden die Felsbiotope, Pflanzen und Tiere näherzubringen. „Deshalb runter von den Sofas und die Freizeit in den Kulturlandschaften genießen“, fordert Haas, der die beiden Vorsitzenden Dietmar Brendel und seine Stellvertreterin, die „gute Seele“ Renate Hitzer, für ihre jeweiligen Verdienste ehrte.

„Jetzt wird‘s lebendig“, kündigt Moderator Bernhard Bitterwolf die „Sweet Cherries Kids“ an, die mit ihren Auftritten für frischen Wind sorgen. Gleichfalls mit Lust am Singen präsentierten sich mit „Anima Musica“ sowie „The Ladies‘ Melody“ zwei weitere Chöre aus der Gilde des Neidlinger Gesangvereins, die mit ihrem Liedgut den Abend bereicherten. Beim „Lieder-Erraten-Wettbewerb“ waren die Zuschauer mit eingebunden. Der Moderator zeigte einen Liedtitel und das Publikum sang diesen mit „la la la“ vor. Die Musiker mussten anschließend den Titel erraten. „Ihr seid ja textsicherer als die Nationalmannschaft“, lobte der Moderator den Gästechor bei der Deutschlandhymne.

Quiz zu später Stunde

Zwischen den einzelnen Programmpunkten heimste die Volkstanzgruppe mit ihren historischen Tänzen viel Beifall ein. Und dann kam Uli Hepperle, stellvertretender Bürgermeister und Mitglied im örtlichen Turnverein und Conférence, auf die Bühne. Die Sportler hatten sich für den Jubiläumsabend eine kleine Modenschau durch die unterschiedlichen Epochen ausgedacht und nicht damit gerechnet, dass sämtliche Neidlinger Vereine mit auf den „Laufsteg“ sprangen.

Am Ende standen gar über 30 Vereins-Delegierte auf der Bühne. Eine hübsche Idee, die beim Publikum trotz der Länge gut ankam. Nach dem Feuerwehr-Quiz, das zu später Stunde noch die Synapsen herausforderte, spielte der Musikverein zum Abschluss auf.

Anzeige