Weilheim und Umgebung

Pitzinger übernimmt den Vorsitz

SPD Michael Beck gibt sein Amt im Ortsverband Weilheim-Lenningen auf. Sein Nachfolger glaubt an Schulz als neuen Kanzler.

Lenningen. Auf der Hauptversammlung des SPD-Ortsvereins Lenningen-Weilheim wurde der Weilheimer Fabian Pitzinger einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der bisherige Vorsitzende Michael Beck, der auch Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Esslingen und Mitglied im Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg ist, hat sich nach fünf Jahren an der Spitze des Ortsvereins gegen eine erneute Kandidatur entschieden. Er wird jedoch als Beisitzer weiterhin dem neuen Vorstand angehören.

Anzeige

In seinem Rückblick hob Beck hervor, dass der Ortsverein in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet habe. „Besonders der Zusammenschluss der beiden Ortsvereine Lenninger Tal und Weilheim war ein Schritt in die richtige Richtung“, so der scheidende Vorsitzende. Der Ortsverein habe in den vergangenen Jahren viele Neumitglieder gewonnen, was zu einer Verjüngung des Ortsvereins geführt habe. „Darauf dürfen wir stolz sein“, sagt Beck.

Der neue Vorsitzende Fabian Pitzinger schwor die Genossen auf den anstehenden Bundestagswahlkampf ein: „Mit Martin Schulz an der Spitze hat die SPD die realistische Chance, den nächsten Kanzler der Bundesrepublik Deutschland zu stellen“, so Pitzinger. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass Rechtspopulisten weltweit auf dem Vormarsch seien, sei es wichtiger denn je, sich politisch in demokratischen Parteien zu engagieren. Deshalb habe er sich dazu entschieden, sich um den Vorsitz zu bewerben.

Weiter in den Vorstand gewählt wurden Peter Werner und Sima Arman-Beck, beide als stellvertretende Vorsitzende, Thomas Brox als Kassierer, Sebastian Weber für die Pressearbeit, Michael Beck und Hans-Ulrich Keuch als Beisitzer. pm

Zur Person

Fabian Pitzinger ist 30 Jahre alt und lebt mit seiner Frau und seinen beiden Söhnen in Weilheim. Er arbeitet im Vertrieb eines mittelständischen Unternehmens in Esslingen.