Weilheim und Umgebung

Putzete in Weilheim: Mehr Freiwillige sammeln weniger Müll

Abschied Auf der letzten Markungsputzete unter Bauhofleiter Karl Bölz tragen 200 Helferinnen und Helfer rund zehn Kubikmeter Abfall zusammen.  Von Thomas Krytzner

Die fleißigen Hände des Jugend-Rotkreuzes waren auf Obstwiesen unterhalb der Limburg im Einsatz. Foto: Thomas Krytzner

In die Freude über die zahlreichen freiwilligen Teilnehmer an der Markungsputzete in Weilheim mischte sich beim Leiter des städtischen Bauhofs auch ein wenig Wehmut. Für Karl Bölz ist es die letzte Aktion dieser Art. „Fast genau in einem Jahr gehe ich nach 40 Jahren Arbeit bei der Stadt in Rente“, stellt er fest. Sorge vor aufkommender Langeweile im Ruhestand hat der Bauhofleiter aber nicht. „Durch den Vorsitz im Obst- und Gartenbauverein habe ich genug Beschäftigung und ich freue mich auf ausgedehnte Touren mit dem Pedelec“, beschreibt er den nahenden Unruhestand. Vier Jahre sind seit der letzten Markungsputzete in Weilheim und Hepsisau vergangen. „Wir führen die Aktion alle drei Jahre durch,  und im letzten Jahr hat uns Corona einen Strich durch die Rechnung gemacht“, erklärt er die verlängerte Pause. Er erinnert sich aber noch genau an das Ergebnis der Müllsammlung im Jahr 2017: „Damals kamen dreizehn Kubikmeter Müll, sieben Kubikmeter Schrott und 60 Autoreifen zusammen.“ Die Aktion gibt es laut Karl Bölz in Weilheim seit mehreren Jahrzehnten. „Alt-Bürgermeister Hermann Bauer, der von 1972 bis 2009 im Amt war, hatte die Putzete damals ins Leben gerufen.“ ...

snpb &;

oegzn rwi rentoLttesa und niee estKi mit hnco llnevo nacBiheerfsl sua mde

ide äehresiijgd dre dinTotair hnttea ichs mher lsa 020 enelfnrnHei und eHrlef uas 51 neVriene udn den ilFeeinlgiwr reuenewhrFe asu Wihlieme udn saHsiepu eeatmdeln.g In 71 ihnsvcedereen eietbGne rudn um eid mrgbLiu wanre eid eßfinlegi niwrpal⪙niiFbmseg gerSaamsmntog rwgueesnt dnu chsar raw eib lanle amSmenlr lak:r In sedeim haJr dwir se ngiewre ebnge. iesD inee riVeupgerrep dse b-tOs dnu i,Gennrtsreaaevub dei alegtnn emd deahnrbecF udn im eöHlzl utwnegers w:ra endafn rwi amku, füadr goezn wri wzei etnaLoesrtt nud niee iKtse mit zum ilTe oevlln cefnsriBaleh sua dme cuhA in aisHespu eutssnm bsi;&dhepsicn 40 hremeenlTi der buzPpis;ntt&mee rVghileec imt vgngeeaonaenngr Jhearn lvie serntlee mu Afball u.nalefmzsuam eiB der eehieGgtlen mbeka dn&tisb;esrrebpe senBeanewg hcua genrewi uz u.nt uAf ned ueinstbtSeorswe na red Ots- und dre ugiLmrb ewnra hnez elegMdtiri dse tgusrdeJenKRzou--e utg ulaetgn ugeetrnws dnu eenfretib edi ovm a.nrtU Ahuc ieb nneih isch eid uebnla a.kum

Dei rensngnAtug natthe tlua dme alofeBirhuet evlmhutrci edi rmeaadneK rde iweglernilFi reuFrwehe: tsgneei ni die dicanhL dnu namemsl lesla ua,f aws itchn sni ssareW alKr tezige sihc ieb der egzrknMtepasuut wazr hcho zufnrde,ei wlie dlhituce weringe nUtra ndgfneue rwued, lttseel ab sfte, asds dei gleealli in erd tdaSt edhnrwä Caroon moueznmegn abeh: elmla nleadt emrmi rmeh in den lreetbetlteniseg Jnede ,oatnMg whitcoMt und Firgtea ise ein beaerMtriti des foBhsau mti rde neZga e,rnetgswu um eid tdSta nvo efgewnmeWegro zu erenbfie. eencMshn nslloe egern in nde elFcken knmmeo dnu es tsi nwen es ni red taStd sbeura der eenevrgangn veir aJhre saetlmem der hufBoa tsaf 014 iealllg egtorsent efie.tonAru

aN h c dun ahnc dtueeltrn eid efHrel ahnc agrtene itArbe ufa med ouafhB im wealesTnbo ein dnu heacntbr ttzeel eRset esd eenslmeagmt rio.ebv Dei tMdieregli rde DKR tcseiaethrBf ihiWelme ahtten eid mlSmera ma neüfhr orngMe berü 050 hscnaidSwe gteebl nud etnur den leentndge eehtnicifosgvrHnyer nnetokn seied iemb aofuhB erzrehvt nrdewe. anehnosJ elbot arKl nud eilv mhre leligifwrei lHfr.ee Das tis eine nzaBil rfü end reLeit esd Der cSattdehf ehbceeirtt nov eemin udeengnfen ehseenFrr, lgdrmeeumihnee tSoyrorp in ned Wnbeingere ndu ieenm sronneettg mti end rdssonebe fir:ucrehle edr eueMuptnasgrkzt amnehn rehs ieelv irdeKn udn ulegicneJhd