Weilheim und Umgebung

Radweg entlang der Lindach soll Ende des Jahres wieder öffnen

Weilheim. Er ist fix und fertig geteert - und trotzdem bleibt er vorerst zu: Der Radweg entlang der Lindach ist bei Weilheim ist voraussichtlich erst Ende des Jahres wieder befahrbar. Das hat ein Sprecher des Bahnprojekts Stuttgart-Ulm auf Nachfrage mitgeteilt. Bis dahin müssen Radfahrer weiter die Umleitung in Kauf nehmen, die auf einer Schotterpiste neben der Autobahn und parallel zur L 1200 verläuft. So manchen Radler hatte es irritiert, dass der augenscheinlich fertige Weg nach wie vor zu ist. Auch der Weilheimer Ordnungsamtsleiter Helmut Burkhardt wird langsam ungeduldig. „Im letzten Gespräch mit der Bahn haben wir eine Öffnung zum 1. Oktober gefordert“, sagt er. „Es wäre ärgerlich, wenn Schüler und andere Radler bei Nässe im Herbst immer noch über Schotter fahren müssen.“ Seines Wissens fehlt noch ein Geländer am Bach. Darum allein geht es dem Bahnsprecher zufolge aber nicht. „Das Geländer ist zweitrangig“, sagt er. „Hauptgrund ist, dass dort noch Baustellen-Laster fahren.“ Derzeit werde noch die Böschung an der Zug-Brücke modelliert. Seit drei Jahren ist der offizielle Radweg wegen Bauarbeiten an der ICE-Strecke gesperrt. Text und Foto: bil


Anzeige