Weilheim und Umgebung

Sechs Jungs und ihre Liebe zur Musik

Die Grup Huub lässt am Sonntag das Weilheimer Kult-Ur Open-Air ausklingen

„Grup Huub“: Der Bandname ist genauso außergewöhnlich wie ihre Musik. Sechs Jungs bedienen sich an unzähligen Genres, von Swing bis Reggae ist alles dabei.

Die „Grup Huub“ ist bestens vorbereitet für ihren Auftritt in Weilheim.Foto: privat
Die „Grup Huub“ ist bestens vorbereitet für ihren Auftritt in Weilheim.Foto: privat

Kirchheim. Die Band Grup Huub vereint sechs Jungs aus Bissingen und Nabern, die eine große Leidenschaft für Musik teilen. Zu den Mitgliedern gehören die Brüder Aaron und Georg Götzelmann, Robert Gölz, Peter Ambacher und das zweite Geschwisterpaar Linus und Paul Baum. Die Sechs sind zwischen 17  und 23 Jahre alt. Sie kennen sich schon lange und machen seit fast einem Jahr gemeinsam Musik.

Anders als sonstige Bands verfügt die „Grup Huub“ nicht nur über typische Instrumente wie das Schlagzeug oder die E-Gitarre. Bei ihnen sind zusätzlich noch die Posaune und die Trompete vertreten. Ebenso besonders ist der Bandname, der von E-Gitarrist Robert Gölz stammt. „Damit wir uns zum Proben treffen können, haben wir damals eine Whats-App-Gruppe erstellt. Die hat natürlich einen Namen gebraucht“, weiß er. Die Wahl ist auf „Grup Huub“ gefallen, dieser wurde dann auch zum Bandnamen. Er setzt sich zusammen aus „Grup“, inspiriert durch Balkanbands, und „Huub“, angelehnt an die Bläser in der Band. Letztere beeinflussten auch das Bandlogo: Die selbst gemalte Trompete ist das Markenzeichen der Band.

Georg Götzelmann und Robert Gölz machen schon lange zusammen Musik. Die beiden sind gemeinsam auf die Realschule gegangen und haben dort, mit zwei anderen Schülern, eine Schulband gegründet. Bandmitglieder sind über die Jahre hinweg gekommen und gegangen. Am Ende ist dann die Zusammensetzung der heutigen „Grup Huub“ entstanden. Wann immer die Sechs Zeit finden, arbeiten sie an ihrer CD. Sie soll im Herbst 2016 fertig werden.

Die Sechs sind hier in der Umgebung mittlerweile ziemlich erfolgreich und haben schon in der Kirchheimer Bastion sowie im Stuttgarter Kellerclub gespielt. Ihr nächster Auftritt ist am Wochenende, da sind sie zu Gast auf dem Weilheimer Kult-Ur Open-Air. Dieses Jahr darf die „Grup Huub“ als abschließende Band das kultige Festival ausklingen lassen. Mit ein bisschen Glück kann man sie aber ab und zu auch in der Kirchheimer Fußgängerzone hören.

Um noch mehr Reichweite zu gewinnen, machen sie bei dem Bandcontest „Chiemsee Summer Headliner 2020“ mit und sind unter den besten Fünf in ihrem Genre. Wenn sie gewinnen, dürfen sie unter anderem auf dem Chiemsee Summer Festival spielen. Dafür kann bis Sonntag gevotet werden. Mehr Infos dazu gibt es auf der Grup-Huub-Facebook-Seite.

Anzeige