Weilheim und Umgebung

Sieben Strommasten kommen weg

Weilheim. Die Firma Netze BW beginnt am morgigen Dienstag, neue Erdkabel östlich des Weilheimer Teilorts Hepsisau zu verlegen. Das ist notwendig, damit die erneuerungsbedürftige Freileitung, die vom Gelände der Firma Handel & Mack über den Hungerberghof bis zum Ortsrand verläuft, abgebaut werden kann.

Zunächst wird ein Mittelspannungskabel vom Kabelendmast am Firmengelände bis zu den Schuppenanlagen am Kelterwiesenweg in die Erde gelegt. Dort errichtet die Netze BW eine neue Umspannstation, über die sowohl ein neues Niederspannungskabel Richtung Hungerberg als auch das Mittelspannungskabel weitergeführt werden. Im Bereich des Güterweges wird der Zipfelbach unterquert. Nach Abschluss aller Arbeiten kann die Freileitung inklusive der sieben Masten abgebaut werden. Damit soll die Versorgungssicherheit verbessert werden.

Der Tiefbau wird im offenen Graben ausgeführt. Dabei verläuft die Kabeltrasse entlang von Feldwegen und des Kelterwiesenwegs, der während der Bauarbeiten gesperrt wird. Wenn alles planmäßig verläuft, kann die Baumaßnahme Ende November abgeschlossen sein.pm

Anzeige