Weilheim und Umgebung

Sixpack statt Kasten, Männer!

IRENE STRIFLER

Sixpack statt Kasten, Männer!
Sixpack statt Kasten, Männer!

Übermorgen ist es wieder so weit: Vatertag! – Der Tag, der kaum von Vätern begangen wird, sondern von jenen, die noch Lichtjahre davon entfernt sind, Verantwortung als Väter zu übernehmen: Jahr für Jahr ziehen mehr fidele Gruppen Halbstarker durch die Lande, ausgerüstet mit Leiterwagen voller Bierkästen, deren Inhalt sich mit wachsender Laufleistung leert.

Eine Vatertags(un)sitte ist der „Kastenlauf“, „ an interesting beer tradition“, laut englischem Reiseblogg. Die Regeln sind denkbar einfach. Auch derjenige versteht sie, dem der Alkohol den Verstand trübt: Paarweise wird eine Wegstrecke zurückgelegt, die Stoppuhr im Blick. Dabei wird ein Bierkasten mitgeschleppt, der am Ende leer zu sein hat.

Erfunden wurde das zweifelhafte Vergnügen laut Wikipedia 1982 von Münchener Studenten. Längst findet es bundesweit Nachahmer. Einer der berühmtesten Kastenläufe ist der am Berliner Schlachtensee. – Weil dabei alles aus dem Ruder lief, wurde das schräge Event verboten.

Anders im Süden dieser Republik, respektive auf dem Land: Auch hierzulande erfreuen sich private Kastenläufe wachsender Beliebtheit. In Bissingen, wissen Insider, hat einst ein „Kastenduathlon" für Furore gesorgt. Der jedoch ist mittlerweile Geschichte.

Ein großer Kastenlauf, dessen Einzugsgebiet in den Kreis Esslingen hineinreicht, ist der von Heiningen. Er feiert übermorgen fünfjähriges Bestehen. Hierfür, so munkelt man, sollen sich bereits mehrere Dutzend Paarungen das vorgeschriebene Bier – Wulle – beschafft und eifrig trainiert haben. Saufen und laufen, so darf vermutet werden. Jungspunde und Möchtegernväter, denen sonst im (Familien-)Alltag wirklich jeder Schritt zu viel ist, werden sich wacker auf die mehrere Kilometer lange Runde begeben. Schweiß und schlimmere Ausscheidungen gehören dazu.

Und wir Frauen? Sind offiziell nicht zugelassen! Im Klartext: Wir haben morgen frei. Natürlich nur, sofern wir nicht gerade Mütter und für die Pflege des Nachwuchses unentbehrlich sind oder uns voreilig als Fahrerinnen anwerben lassen.

Das Weite zu suchen dürfte allemal besser sein. Was wir wollen, sind nämlich nicht Männer mit Kasten, sondern Männer mit Sixpack!

Anzeige