Weilheim und Umgebung

„Die Lage hat sich gebessert“

Umfrage Bei der Bissinger Firma ELM hat sich einiges getan – auch die Anwohner der Fabrikstraße merken das.

Bissingen. Es ist kurz nach 16 Uhr, passend zum Feierabend hat es aufgehört zu regnen. Die Sonne bahnt sich ihren Weg durch die Wolken und mit ihr die schwüle Sommerhitze. In der Fabrikstraße in Bissingen ist eine Frau gerade auf dem Weg nach Hause. Sie wohnt in der Nähe der Recycling-Firma ELM und das schon seit einigen Jahren. Sie weiß, wie es früher um die Luft rund um den Betrieb bestellt war. Aber: „Die Lage hat sich um einiges gebessert im Gegensatz zu früher“, sagt sie. Die Frau nimmt den süßlichen Abfallgeruch nur wahr, wenn es richtig heiß ist. „Vor ein paar Tagen zum Beispiel“, erzählt sie, „da hat man schon etwas gerochen. Doch es war wirklich auszuhalten.“

Anzeige

„Damit muss man klarkommen“

Ein anderer Anwohner schneidet gerade die Rosen in seinem Vorgarten. Er wohnt ein paar Häuser von der Firma entfernt. „Ich habe ehrlich gesagt nicht so arg mit dem Abfallgeruch zu kämpfen“, erzählt der Mann. Andere in der Straße trifft es seiner Meinung nach schlimmer. Sollte doch mal ein unangenehmes Lüftchen an seinem Haus vorbeiziehen, stört ihn das nicht besonders. „Ich sitze sowieso nicht oft in meinem Garten. Dafür habe ich keine Zeit“, sagt er. Der ältere Mann nimmt die Situation gelassen: „Damit muss man hier halt klarkommen. Man kann es doch sowieso nicht allen recht machen.“

Genau gegenüber des ELM-Verwaltungsgebäudes steigt ein Anwohner gerade aus seinem Auto und läuft zur Haustür. „Ach, wissen Sie, ich bekomme von dem Geruch nicht viel mit“, erzählt er. Abends, wenn er von der Arbeit kommt, ist die Luft in der Fabrikstraße für ihn wie immer - rein und ohne süßlichen Abfallgeruch. Seine Frau hingegen erzählt ihm ab und zu, dass es über den Tag etwas strenger riecht. Pauschal lässt sich seiner Meinung nach nicht beurteilen, wie unangenehm der Geruch wirklich ist. Denn: „Jeder hat ein anderes Empfinden. Manche Anwohner können damit umgehen und manche nicht.“

„Ich rieche hier nichts“

Ein paar Häuser weiter, direkt neben dem Gebäude der Recycling-Firma, werkelt ein junger Mann gerade an seinem Auto herum. Für ihn ist der Wind, der um die Firma ELM gemacht wird, total unverständlich. „Gestank ist mir hier ehrlich gesagt noch nie aufgefallen“, erzählt er. Wenn er nachmittags nach der Arbeit oder auch an freien Tagen unter der Woche auf seinem Balkon sitzt, nimmt er keinen unangenehmen Geruch von der Recycling-Firma wahr. „Mein Balkon zeigt zur Straßenseite - vielleicht liegt es ja daran, dass ich davon nichts mitbekomme“, meint der Anwohner. Melissa Seitz